90s Nostalgie wartet auf uns

Auf der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin haben wir viele tolle Hairstyles entdeckt, die dieses Jahr dominieren werden. 

Hair Expert Armin Morbach hat uns exklusiv verraten, welchen Looks angesagt sind und welches Accessoires ein absolutes Must-have ist. 

Der Wet Look ist dieses Jahr super-angesagt. Vor allem in Kombination mit einem 90er-Haarreif im coolen Zickzack-Design.  

Das brauchst du für den Wet Look mit Zickzack-Haarreifen:

Neues Jahr, neue Hair-Styles – das haben die Looks auf der Mercedes Benz Fashion Week bereits gezeigt. Einer, der die größten Trends 2021 kennt, ist Hair Expert Armin Morbach. Er hat uns exklusiv im OKmag.de-Interview verraten, an welchem Haar-Accessoires wir dieses Jahr nicht vorbeikommen werden. 

Das sind die größten Haartrends 2021 

Auch in diesem Jahr war Schwarzkopf exklusiver Styling-Partner der Mercedes Benz Fashion Week gewesen, die dieses Jahr digital stattfand. Im Rahmen des großen Fashion-Spektakels haben wir Hair Expert Armin Morbach ein paar Fragen zu den aktuellen Haartrends 2021 gestellt. So hat der ehemalige ″Germany′s next Topmodel″-Juror verraten, welche Looks die kommenden Monate dominieren werden. 

Die Looks der Fashion Week sind inspiriert von den 80ern und 90ern, ohne dabei unsere aktuelle Zeit aus den Augen zu verlieren. Insbesondere im Lockdown haben sich einige neue Haar- und Stylingtrends ergeben. Die Haare werden länger, Pony und Bob wachsen raus und Schnitte nehmen eine weiche Form an. Ein klarer Trend ist da zum Beispiel der klassische Chignon, der aus keinem Zoom Call mehr wegzudenken ist,

so der Hairstylist und hat noch einen genialen Styling-Tipp in petto. ″Für die Kollektion von Rebekka Ruétz haben wir eine kegelförmige Undone Variante gestylt – für einen besonderen Twist im Alltag.″


©Schwarzkopf_MBFW_Rebekka-Ruetz

Außerdem sei ein weiterer Klassiker der 90ies auf den Laufsteg zurückgekehrt: der Wet Look. ″Bei Kilian Kerner haben wir ihn mit einem gezackten Haarreif á la David Beckham kombiniert″, erklärt Armin Morbach. ″Aufwendiger wurde es bei Lana Müller: Hier haben wir die Haare wie kleine Tentakel ins Gesicht gelegt. Mit dem neuen Taft fixiert entsteht ein Wet Look der Extraklasse.″


©Schwarzkopf_MBFW_Kilian-Kerner_Lana-Müller

Besonders aufregend sei für ihn aber der extravagante Look von Tom van der Borght gewesen: ″Hier haben wir Goldpigmente ins Haar eingearbeitet und so ein sehr künstlerisches Styling passend zum Performance-Charakter der Show kreiert. Auch wenn dieser Look vielleicht weniger alltagstauglich ist, gilt die Kernaussage auch für das Haarstyling im eigenen Badezimmer: Besonders in der aktuellen Zeit sollten wir alle etwas experimentierfreudiger sein und uns in Sachen Styling auch mal ausprobieren.″


©Schwarzkopf_MBFW_Tom-van-der-Borght

Laut Armin Morbach: Dieses Haar-Accessoire ist DAS It-Piece 2021

Armin Morbach hat uns nicht nur erzählt, welche Frisuren dieses Jahr angesagt sind, sondern hat uns auch verraten, mit welchen Haar-Accessoires wir unseren Looks das perfekte Finish verpassen können. Vor allem ein Accessoire ist DAS Must-have 2021.

Für mich ist das der Haarreifen – ein wahrer Klassiker, der uns seit vielen Jahrzehnten schon begleitet,

enthüllt Armin. ″Bei der Fashion Week in Berlin haben wir ihn für die Jubiläumsshow von Kilian Kerner wieder zum Leben erweckt und coole Sleeklooks kreiert, die auch für Zuhause leicht nachzustylen sind.″


©Schwarzkopf_MBFW_Kilian-Kerner

Und so gelingt der Hairstyle von der Fashion Week: ″Haare leicht anfeuchten, mit unserem Taft Hitzeschutz-Spray behandeln und anschließend vollständig föhnen und glätten. Etwas Taft Glanz-Gelwachs vom Ansatz bis zum Hinterkopf verreiben und dann kommt der Haarreif zum Einsatz. Für wahre 90s Nostalgie haben wir die Zickzack-Variante gewählt.″

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderemProdukt-Empfehlungen. Bei der Auswahl derProdukte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Linkserhalten wirbei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wirweiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel