Lange Mähne, lässige Locken – so kennt man Sängerin Shakira, 44. Allerdings hat die kolumbianische Pop-Rock-Sängerin ihr Haar nicht immer so getragen. Vor einiger Zeit hat die Sängerin einen Rat von jemand anderem angenommen – das scheint laut der Sängerin aber keine gute Idee gewesen zu sein.

Shakira: Ihre Schwiegermutter habe sie schlecht beraten

In einem Interview mit der britischen Vogue verrät sie, dass sie modisch und auch optisch schonmal daneben gegriffen habe. So trug sie 2012 in Cannes zum Beispiel einen blonden Bob mit Stufen. Ein Look, der ihr im Nachhinein absolut nicht mehr zu gefallen scheint: "Der schlimmste Fehler meines Lebens", sagt sie darüber. Die Frisur habe ihr damals ihre Schwiegermutter Montserrat Bernabeu empfohlen. Diese habe ihr nämlich geraten die Haare abzuschneiden, weil die Spitzen so kaputt gewesen seien. Keine gute Idee –  wie sich am Ende herausgestellt hat. Denn seitdem nehme Shakira keine Ratschläge mehr von ihrer Schwiegermutter an.

Von Blond zu Pink

Aktuell trägt die Sängerin ihre Haare übrigens in einem rötlichen Braunton, davor hatte sie ihre Mähne in einem knalligen Pink gefärbt. Zugegeben: Auch dieser Look ist speziell und vielleicht wird sie auch hierüber in ein paar Jahren ganz anders denken. Ob ihre Schwiegermutter hier ebenfalls ihre Hände im Spiel hatte, ist nicht klar. Davor hat die 44-Jährige nämlich eher weniger mit ihrer Haarfarbe experimentiert. Außer verschiedenen Blond- und Brauntönen hat sich ihr Look in der Vergangenheit nicht sehr stark verändert. Ganz im Gegenteil: Gefühlt sieht Shakira noch immer aus wie damals im Musikvideo zu "Whenever, Wherever" (2001). Ganz egal, ob pinke Haare, helle Strähnchen oder ein blonder Bob – ihr Look bleibt trotzdem unverkennbar.

https://www.instagram.com/p/CLzDu4ksELc/

Verwendete Quellen: instagram.com, youtube.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel