Die Tops und Flops der Redaktion

Wir haben einen großen Mascara-Test bei OKmag.de gestartet …

OKmag.de-Redaktkeurin Ramona hat die “Bambi Eye False Lash Mascara” von L’Oréal Paris. Die soll für perfekt definierte Wimpern mit super Schwung sorgen. Aber ist das auch so?

Ramona hat auch die “Worth the Hype Mascara” von NYX Professional Make-up ausprobiert. Die ist bei den Influencern sehr beliebt. 

Ramona hat die “Hypnôse Mascara” von Lancôme getestet, die mit zu den Bestellern der Brand zählt. 

OKmag.de-Redakteurin Martina hat die “False Lash Effect Mascara” von Max Factor ausprobiert – ein echter Klassiker!

Ulrike durfte die “Paradise Extatic Mascara” von L’Oréal Paris testet – und kam zu folgendem Ergebnis. 

Las but not least hat Ramona die “All in One Mascara” von Alverde ausprobiert. Aber wie ist eine Wimperntusche aus der Naturkosmetik?

Mit der richtigen Mascara können wir uns einen traumhaften Augenaufschlag zaubern. Wir haben einen großen OK!-Test gemacht, um zu schauen, wie gut die gehypten Wimperntuschen wirklich sind. Hier ist das Ergebnis … 

Der Newcomer: “Bambi Eye False Lash Mascara” von L’Oréal Paris

OKmag.de-Redakteurin Ramona hat die “Bambi Eye False Lash Mascara” von L’Oréal Paris getestet.

Das ist ihr Fazit:

Als ich die Werbung der ‘Bambi Eye False Lash Mascara’ von L’Oréal Paris zum ersten Mal sah, wollte ich unbedingt die Wimperntusche testen. Alleine der Name klang vielversprechend, denn wer hätte nicht gerne einen Bambi-Blick?! Und ich muss sagen: Ich wurde nicht enttäuscht von der Mascara! Sie punktet alleine mit der eleganten Optik und macht sich wirklich gut im Badezimmer.

 

Dank der speziellen Mascara-Bürste mit kurzen Borsten in der Mitte und lange Borsten an der Seite wird wirklich jede Wimper erfasst. Das Ergebnis: mehr Volumen und Länge. Zudem wird der Blick geöffnet, sodass der Bambi-Blick perfekt ist. Ich bin wirklich begeistert von der Wimperntusche und würde sie auf jeden Fall weiterempfehlen. Ganz klar: Die  ‘Bambi Eye False Lash Mascara’ von L’Oréal Paris ist wirklich top und kann in gesamter Linie überzeugen. 

Darum überzeugt die Mascara:

  • erfasst jede Wimper 
  • mehr Volumen und Länge 
  • öffnet den Blick 
  • leichtes Auftragen 

Hier kannst du “Bambi Eye False Lash Mascara” von L’Oréal Paris für ca. 10 Euro shoppen

 

Blogger-Liebling: “Worth the Hype Mascara” von NYX Professional Make-up

OKmag.de-Redakteurin Ramona hat die “Worth the Hype Mascara” von NYX Professional Make-up.

Das ist ihr Fazit:

Unter den Bloggern ist die ‘Worth the Hype Mascara’ von NYX Professional Make-up ein absoluter Favorit. Daher wollte ich unbedingt wissen, ob die Wimperntusche tatsächlich den Hype wert ist. Und ich muss sagen: Ja, die Mascara ist wirklich der Hammer! Die Wimpern sehen fast doppelt so lang und Mega-voluminös aus! Dank der spitz zulaufenden Bürste kann man wirklich mühelos jede noch so kleine Wimper erreichen. 

 

Für optimale Ergebnisse habe ich die Mascara in Zickzack-Bewegungen aufgetragen und noch ein, zwei Mal extra getuscht. Was mich ebenfalls überzeugt hat: Die Wimperntusche enthält Jojobaöl, das pflegende Eigenschaften mitbringt. Dafür gibt es noch mal einen Daumen hoch. 

Darum überzeugt die Mascara:

  • verlängerte Wimpern
  • mehr Volumen 
  • erfasst ganz kleine Wimpern 
  • enthält pflegendes Jojobaöl 

Hier kannst du die “Worth the Hype Mascara” von NYX Professional Make-up für ca. 7 Euro shoppen

 

High-End: “Hypnôse Mascara” von Lancôme

OKmag.de-Redakteurin Ramona hat die “Hypnôse Mascara” von Lancôme getestet.

Das ist ihr Fazit:

Die ‘Hypnôse Mascara”‘von Lancôme zählt mit zu den meist verkauften Produkten des Labels und soll perfektes Volumen nach Maß bieten. Aber ist das tatsächlich so? Ja, die Lashes erhalten einen echten Booster! Je nachdem, ob du es lieber natürlich oder super-betont magst, kannst du die Mascara Schicht für Schicht auftragen. Mir gefällt ein False-Lash-Effekt besonders gut, weshalb ich die Wimperntusche in zwei bis drei Schichten aufgetragen. Und ich muss sagen: Das Ergebnis war wirklich top!

 

Zudem überzeugt die Mascara mit einer Formel aus Karnaubawachs, Jojobaöl und Gummiarabikum, die die Wimpern unter anderem geschmeidig halten, pflegen und stärken. Fakt ist: Die Mascara sorgt für einen tollen Augenaufschlag mit kräftigen und perfekt getrennten Wimpern! Von daher kann ich nur sagen: Ein tolles Produkt!

Darum überzeugt die Mascara:

  • perfektes Volumen 
  • enthält pflegendes Jojobaöl
  • sorgt für einen intensiven Blick 
  • trennt die Wimpern 

Hier kannst du die “Hypnôse Mascara” von Lancôme für ca. 25 Euro shoppen

 

Der Klassiker: “False Lash Effect Mascara” von Max Factor

OKmag.de-Redakteurin Martina hat die “False Lash Effect Mascara” von Max Factor getestet.

Das ist ihr Fazit:

‘Back to Basics’ habe ich mir gedacht und mal wieder eine Mascara ausprobiert, die ich das letzte Mal als Teenager verwendet habe. Die ‘False Lash Effect Mascara’ von Max Factor hat mir schon damals gut gefallen. Und ich muss sagen: Ich war nach meinem Test sehr positiv überrascht!

 

Der Effekt einer Mascara ist ja auch immer Geschmacksache. Ich persönlich mag es, wenn die Wimpern schön definiert sind und finde den ‘Fliegenbein-Look’ eher weniger ansprechend … Aus diesem Grund ist die Mascara für mich genau richtig. Sie trennt die Wimpern schön, verlängert und macht sie tiefschwarz. Mehr kann man sich von einer guten Wimperntusche aus meiner Sicht nicht wünschen. Auch im Vergleich zu meinen High-End-Mascaras kann diese von Max Factor locker mithalten. Klare Empfehlung von meiner Seite!

Darum überzeugt die Mascara:

  • trennt die Wimpern perfekt
  • mehr Länge
  • XXL-Gummibürste erfasst alle Wimpern
  • augenärztlich getestet
  • sowohl natürlicher als auch dramatischer Look möglich

Hier kannst du die False Lash Effect Mascara” von Max Factor für ca. 7 Euro shoppen

 

Topseller: “Paradise Extatic Mascara” von L’Oréal Paris

Die OKmag.de-Redakteurinnen Ulrike und Johanna haben die “Paradise Extatic Mascara” von L’Oréal Paris getestet.

Das ist Ulrikes Fazit:

Ich muss vorab sagen, ich bin nicht gerade sehr geschickt darin, Wimperntusche perfekt aufzutragen. Meistens habe ich das Produkt nicht nur auf den Wimpern, sondern auch auf dem Augenlid oder in den Augenbrauen. Mit der ‘Paradise Extatic Mascara“ ging es aber überraschend gut, sowohl unten als auch oben. Der erste Eindruck war super und die Mascara hat gut performt.

 

Über den Tag sind mir jedoch vermehrt negative Punkte aufgefallen. Die Wimperntusche hat in meinen Augen gebrannt und ließ sich abends, obwohl sie nicht wasserfest ist, nicht gut abschminken. Ich musste immer wieder über die Wimpern reiben – nervig! Auch wenn ich grundsätzlich mit der Mascara zufrieden war, würde ich sie mir nicht nachkaufen.

Das ist Johannas Fazit:

Ich habe die ‘Paradise Extatic Mascara’ getestet. Ehrlich gesagt bin ich ein Fan von Wimperntuschen mit feinen, geraden Bürsten, da die Wimpern damit aus meiner Sicht definierter aussehen und nicht verklumpen. Die ‘Paradise Extatic Mascara’ hat allerdings eine sanft-geschwungene, buschige Bürste. Und aus diesem Grund hatte ich die Befürchtung, dass ich damit nicht zurechtkomme, geschweige denn zufrieden bin.

 

Doch ich wurde wirklich vom Gegenteil überzeugt. Die Mascara lässt sich sehr gut auftragen und ich muss sagen, dass ich mit dem Ergebnis zufrieden bin. Denn die Wimpern wirken nach der Anwendung – entgegen meiner Erwartungen – sehr voluminös und natürlich, und keineswegs verklumpt. Ich kann die ‘Paradise Extatic Mascara’ daher weiterempfehlen

Pro:

  • voluminöse Wimpern 
  • natürlicher Look 
  • leichte Anwendung 

Contra: 

  • nicht für empfindliche Augen, kann brennen 
  • nicht so leicht abzuschminken 

Hier kannst du die “Paradise Extatic Mascara” von L’Oréal Paris für ca. 7 Euro shoppen

Naturkosmetik: “All in One Mascara” von Alverde

OKmag.de-Redakteurin Ramona hat die “All in One Mascara” von Alverde getestet.

Das ist ihr Fazit:

Ich habe fast meine gesamten Beauty-Produkte auf Naturkosmetik umgestellt. Deshalb wollte ich auch unbedingt eine natürliche Mascara testen. In der Drogerie bin ich dann auf die “All in One Mascara” von Alverde gestoßen, die aus wasserlöslichen, rein synthetischen Polymeren hergestellt wird. Zudem ist die Wimperntusche frei von Mikroplastik. Klingt alles super! Auch die extragroße, geschwungene Bürste klang vielversprechend. 

 

Beim Auftragen muss man am Anfang vielleicht ein wenig darauf achten, dass man wirklich nur die Wimpern antuscht und nicht noch die restliche Augenpartie. Aber nach ein wenig Übung lässt sich die Mascara ganz einfach auftragen. Da ich allerdings eher eine Mischhaut habe und sowohl die T-Zone als auch die Lider oftmals ölig sind, ist die Wimperntusche leider meistens binnen kürzester Zeit verwischt. Die Wimpern sahen aber auf jeden Fall voluminöser und länger aus. Ich würde die Mascara vor allem Frauen mit trockener oder normaler Haut empfehlen, dann hält sie vermutlich auch besser. 

Pro: 

  • Naturkosmetik 
  • ohne Mikroplastik 
  • glutenfrei 
  • mehr Volumen und Länge 

Contra:

  • verschmiert (bei öliger Haut) leicht 

Hier kannst du die “All in One Mascara” von Alverde für ca. 4 Euro shoppen

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel