Robert Pattinson (34) vertritt eine starke Meinung! Der Hollywood-Star wurde durch die Rolle des Edward Cullen in der Twilight-Reihe weltberühmt und ist seitdem als Schauspieler supererfolgreich. In seinem neuen Projekt übernimmt er wieder die Hauptrolle – er wird den dunklen Ritter in der nächsten Batman-Verfilmung spielen. Trotz des Erfolgsdrucks möchte er sich von der Filmindustrie nicht alles vorschreiben lassen: Jetzt verweigerte er sogar das gewünschte Work-out vor den Dreharbeiten!

“Ich tue buchstäblich kaum etwas”, plauderte Rob im Interview mit GQ aus, nachdem er mit seiner Filmkollegin Zo\u0026#235; Kravitz (31) gesprochen hatte – sie mache nämlich fünfmal die Woche Sport. Allerdings hätte es in seinem Fall nichts mit Faulheit zu tun, er vertrete eine ganz bestimmte Einstellung und sehe ein Problem mit dem Körperideal, das durch die Filmindustrie vermittelt werde. Zu diesem Thema hatte er auch noch einen Appell an Kollegen parat: “Ich denke, wenn ihr trainiert, seid ihr Teil des Problems. Ihr seid Vorbilder. In den 70er-Jahren hat das auch niemand gemacht. Auch James Dean wirkte nicht unbedingt durchtrainiert.”

Bei den Fans ist außerdem noch ein wenig Geduld gefragt – die Dreharbeiten haben zwar im Januar begonnen, mussten aber aufgrund der aktuellen Lage unterbrochen werden. Der amerikanische Kinostart des Films wurde bereits auf Oktober 2021 verschoben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel