Sie sind auf der Suche nach einem Rock, den man zu jeder Jahreszeit tragen und mit allem stylen kann? Dann empfehlen wir Ihnen, sich einen Plisseerock zuzulegen. Mit ein paar kleinen Tipps für die richtige Kombination sind Sie im Nu top ausgestattet für den nächsten Schritt vor die Tür. Was für den perfekt kombinierten Plisseerock in Ihren Kleider- und Schuhschrank gehört, das verraten wir Ihnen jetzt. 

Plisseerock kombinieren im Winter

In der dunkelsten aller Jahreszeiten ist nicht nur kalt, sondern gern auch windig. Wenn ein Tief uns mal wieder frostige Temperaturen beschert, dann möchten wir uns vor allem warm einpacken. Damit das Outfit dann nicht zu schwer wirkt, sind Plisseeröcke der ideale Begleiter. Im Winter passt am besten ein kuscheliger Pullover.

  • Der Style: Dem Winter können Sie mit grellen Farben trotzen und ihn somit etwas fröhlicher gestalten. Wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, greift zu einem klassischen Schwarz beim Rock. Da zu dieser Farbe so gut wie jede andere passt, können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Wie wäre es mit einem bunten Zopfmusterpullover? Oder einer Crop-Strickjacke in einem hellen Blau oder einem verträumten Lila? Bei den Schuhen können Sie ebenso variieren. Stiefel in schwarz oder beige eignen sich immer, aber auch Stiefeletten mit einem etwas längeren Schaft sorgen für einen tollen Look. 
    Möchten Sie das Outfit lieber businesslike gestalten, empfehlen wir, einen Blazer zum Rock zu tragen, eventuell sogar aus Strick oder in Bouclé-Optik à la Chanel. 

Der Frühling bringt die Leichtigkeit

Wenn der Frühling naht, kommen auch so langsam die warmen Pastelltöne wieder zum Vorschein. Flieder, Grün und Gelb, sie alle haben nur darauf gewartet, ein Comeback zu feiern. Und die Bühne dafür sind Sie! 

  • Der Style: Entscheiden Sie sich bei der Wahl Ihres Rocks für einen zarten Ton wie Pastellgelb, dann achten Sie auf das Zusammenspiel von Farben. Mit einem klassischen Baumwoll-Sweatshirt in Rosa, Crème oder der gleichen Farbe wie der Rock, runden Sie auf jeden Fall das Gesamtbild ab und sehen super stylisch aus. Kombiniert mit Sneakers sind Sie bestens ausgestattet für die Außenwelt! Was zu einem Rock in dieser Farbe immer passt, ist Blau – am besten aus Jeans und in Form einer Jacke. Dazu ein weißes T-Shirt mit rundem Halsausschnitt und ein Paar weiße Sneaker. Fertig ist das Outfit.

Im Sommer wird’s heiß und stylisch

Warme Sonnenstrahlen auf der Haut, eine zarte Brise sorgt für eine kleine Abkühlung zwischendurch. Der Sommer hat natürlich noch weitaus mehr zu bieten und feiert die Existenz von Farben. In keiner Jahreszeit kann so viel experimentiert werden mit Mustern und Farben wie im Sommer. Die Natur macht es uns schließlich vor. 

  • Der Style: Mut zu mehr – die wärmste Jahreszeit sollte Sie dazu beflügeln, etwas zu wagen. Mehr Farben, mehr Designs, mehr Möglichkeiten. Einen gemusterten Rock kann man vielseitig stylen. Da geht es vom schlichten T-Shirt über eine klassische Oversize-Bluse bis hin zum Crop-Top. In der gleichen Farbwelt sollten Sie sich aber dennoch bewegen. Was sich übrigens auch gut eignet, ist ein Oberteil aus Organza – für den Extrafunken an Leichtigkeit. 
    Bei den Schuhen haben Sie die freie Wahl. Dünne Cowboy-Stiefeletten passen genauso gut wie Sandalen oder Sneaker

Mit Farbenvielfalt in den Herbst

Bevor der Winter uns wieder Gänsehaut beschert, gibt uns bekanntlich der Herbst jedes Jahr aufs Neue einen kleinen Vorgeschmack darauf. So richtig den sommerlichen Flair loslassen wollen wir aber dann auch noch nicht. Deshalb empfehlen wir Mut zur Farbe! Und das nicht nur bei der Wahl des Rocks. 

  • Der Style: Bunt ist bis auf den Winter eigentlich jede Jahreszeit. Doch der Herbst hat etwas ganz Magisches mit seinen warmen Farben, die man in der Natur so findet. Und wieso sollte man diese Töne nur dort finden? Sie können im stürmischen Herbst ordentlich in den Farbtopf greifen und sich einem Plisseerock in den Tönen Orange, Rot, Beere, Senfgelb oder Dunkelgrün annehmen. Damit der Look lebendig bleibt, eignen sich klassische eng-sitzende Rollkragenpullover aus dünner Baumwolle. Kombiniert mit einer taillierten Lederjacke oder einem Blazer in helleren Farben sind Sie der absolute Hingucker. Perfekt dazu passen Sneaker in dunkleren Tönen oder Stiefel – mit oder ohne Absatz. 

Welcher Plisseerock passt zu mir?

Die Suche nach dem passenden Plisseerock kann für die eine oder andere zur Herausforderung werden. Faltenröcke kennt man schließlich schon aus Omas Kleiderschrank. Worauf es beim Stylen vor allem ankommt, ist die Wahl des restlichen Outfits.

Junge Frauen können bei der Wahl des Rocks beispielsweise auf kürzere Varianten zurückgreifen, die oberhalb des Knies enden und eventuell durch ein zusätzliches Muster bezirzen. Sind Sie kein Fan der kurzen Version, gibt es auch bei den langen Röcken eine große Auswahl.

Noch ein Tipp zum Hautton: Sind Sie blass, sollten Sie auf hellere Töne wie Pastellgelb verzichten und eher farbintensivere Röcke wählen. Haben Sie einen dunkleren Hautton, stehen Ihnen besonders helle Farben. Schwarz hingegen ist klassisch und passt zu jedem. 

Was sollte man nicht kombinieren?

Da ein Plisseerock zwar ein Klassiker ist, jedoch nicht im gleichen Sinne einer Jeans, sollten Sie bei der Wahl bestimmter Kleidungsstücke und Accessoires Abstriche machen – auch, wenn es beispielsweise der Lieblingspullover ist. Passt er nicht zum Rock, wird er auch nicht damit getragen. Die Kunst bei dieser Art von Röcken, sie nicht wie Omas Faltenröcke aussehen zu lassen, hängt einfach vom Gesamtbild ab. 

Folgende Schuhe sind daher ungeeignet zum Kombinieren: 

  • Loafer
  • Grobe Sandalen/Birkenstocks
  • Ballerinas
  • Römersandalen
  • Pumps mit halbhohem, runden Absatz – hier dann lieber auf einen eckigen Absatz setzen, der dem Schuh mehr Style verleiht

Auf diese Oberteile sollten Sie verzichten: 

  • Shirts mit mehreren Mustern
  • Schlichte und eng-sitzende Baumwollbluse
  • Blusen mit rundem Kragen, eventuell noch mit Rüschen
  • Blusen mit Blumenmuster – je kleiner die Blumen, desto größer die Verwechslungsgefahr mit Oma
  • Pullunder (trotz des aufflammenden Trends)
  • Lange Strickjacken

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel