• Taylor Swift war einst ein riesiger „Twilight“-Fan.
  • Deshalb wollte die Sängerin unbedingt im zweiten Teil der Vampirreihe mitspielen.
  • Aus diesem Grund bekam sie jedoch keine Rolle.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Taylor Swift wäre beinahe ein Teil des „Twilight“-Universums geworden. Die Sängerin stellte ihr Schauspieltalent bereits in „New Girl“, „Valentinstag“ und „Cats“ unter Beweis. Eine Traumrolle konnte sie jedoch nicht ergattern. Die „Wildest Dreams“-Interpretin wollte im „Twilight“-Sequel „New Moon“ mitspielen. Regisseur Chris Weitz lehnte jedoch ab, wie er im Podcast „The Twilight Effect with Ashley Greene and Melanie Howe“ bekannt gibt.

„Taylor Swift war ein Riesen-Fan und sie und ich hatten zu der Zeit denselben Agenten. Er sagte zu mir: ‚Taylor wäre gerne in diesem Film, nicht wegen dir, sondern weil sie ein großer ‚Twilight‘-Fan ist'“, erinnert sich Weitz. Angeblich hätte sich Swift sogar mit einer winzigen Nebenrolle zufriedengegeben. Sie habe um alles in der Welt in diesem Film mitspielen wollen.

Superstar und jetzt auch Doktorin: Taylor Swift freut sich über neuen Titel

Regisseur ärgert sich über seine Entscheidung

Da Taylor Swift zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits ein Megastar war, fürchtete Weitz, sie könnte vom eigentlichen Film ablenken. „Heute ärgere ich mich deshalb auch. Ich denke mir: ‚Wow, ich hätte mit Taylor Swift abhängen können. Wir hätten Freunde werden können'“, gibt der Filmemacher zu.

„Sie muss sich gedacht haben: ‚Wer ist dieser Depp?‘ Aber manchmal trifft man Entscheidungen, von denen man denkt, sie wären das Beste für den Film“, erklärt er weiter.

Obwohl sie keinen Gastauftritt in „New Moon“ hatte, kam Swift damals einem der Hauptdarsteller näher. Mit Jacob-Darsteller Taylor Lautner war die Musikerin mehrere Monate zusammen. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Taylor Swift richtet ungewöhnliche Botschaft an Uniabsolventen

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel