Seit Jahrhunderten ist die Ruhestätte der ägyptischen Königen Nofretete ein Geheimnis geblieben. Zahlreiche Forscher versuchten vergeblich, das Rätsel um ihr Grab zu lösen. Doch nun glauben Ägyptologen, eine verborgene Kammer hinter dem Grab von König Tutanchamun gefunden zu haben.

Die Nofretete-Büste wurde 2009 im Neuen Museum in Berlin präsentiert

Eine Theorie über das 3300 Jahre alte Grab von König Tutanchamun wird seit Jahren kontrovers diskutiert: Die Überreste von Königin Nofretete sollen sich direkt hinter den Mauern befinden. Bisher gab es keine Beweise für die Theorie des britischen Archäologen Christopher Reeves. Doch nun deuten neue Radarscans auf eine bisher unbekannte Kammer hin, die wenige Meter vom Grab des Königs Tutanchamun entfernt liegen soll. Seine letzte Ruhestätte mit der Kennzeichnung “KV62” liegt im Tal der Könige, nahe der Stadt Luxor. Könnte sich dort auch die der Königin Nofretete befinden?

Fotostrecke Pharaonenschatz

Blick in die Ewigkeit – so wird der Grabschatz von Tutanchamun neu präpariert

Die Daten seien “unglaublich aufregend”

Ein Wissenschaftlerteam unter der Leitung von Mamdouh Eldamaty, dem ehemaligen ägyptischen Minister für Altertümer, scheint das zu bestätigen. Die Forscher untersuchten mit einem Bodenradar Tutanchamuns Grab. Wenige Meter davon entfernt entdeckten sie den bisher unbekannten Raum.

Wie das Wissenschaftsjournal “Nature” berichtet, soll der unbekannte Raum korridorartig und circa zwei Meter hoch und zehn Meter lang sein. Der wissenschaftliche Report, der “Nature” vorliegt, wurde bisher nicht publiziert. Das Forscherteam präsentierte seine Ergebnisse bereits Anfang Februar dem Obersten Rat für Alterstümer in Ägypten. Ein Ägyptologe am Oriental Institute der Universität von Chicago in Luxor, Ray Johnson, sagt “Nature”, dass die neuen Daten “unglaublich aufregend” seien. “Es ist eindeutig, dass sich auf der anderen Seite der Grabkammer etwas befindet.”

Nofretete war die Stiefmutter Tutanchamuns

Vor fast einem Jahrhundert, im Jahr 1922, entdeckten Forscher das Grab von König Tutanchamun. Der Pharao starb 1323 v. Chr. im Alter von 19 Jahren auf mysteriöse Weise, nachdem er zehn Jahre regiert hatte. Wie “National Geographic” aufzeigt, waren König Tutanchamun und Königin Nofretete über zwei Linien miteinander verwandt. Sie war einerseits die Hauptfrau von Tutanchamuns Vater Echnaton – und somit Tutanchamuns Stiefmutter. Anderseits wurde sie auch seine Schwiegermutter, als Tutanchamun ihre Tochter und seine Halbschwester Anchesenamun heiratete.

Wie “Geo” berichtet, wurde Nofretete 1370 v. Chr. im Gebiet des heutigen Syriens als Königstochter unter dem Namen Taduschepa geboren. Als Mädchen wurde sie nach Ägypten gebracht, weil sie den Pharao Amenophis III. heiraten sollte. Als dieser kurz nach der Hochzeit starb, vermählte sie sich mit seinem Sohn und Nachfolger, Amenophis IV. Ihr Name wurde in Nofretete geändert, was so viel bedeutet wie: “Die Schöne, die da kommt”.

Quellen: “Nature”, “National Geographic”, “Geo”

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel