Der 5. Mai wird in den USA heftiger gefeiert als in Mexiko selbst

“Cinco de Mayo” ist spanisch und bedeutet “5. Mai” – dieser Jahrestag hat für die mexikanische Bevölkerung eine große Bedeutung. Tatsächlich wird der 5. Mai in den USA aber heftiger gefeiert als in Mexiko selbst. Warum das so ist und was genau es mit dem 5. Mai auf sich hat, erfahren Sie hier.

Historische Bedeutung: Die Geschichte hinter dem "Cinco de Mayo"

Am 5. Mai 1862 passierte etwas, womit niemand in Mexiko gerechnet hatte. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Land gerade erst die Unabhängigkeit von Spanien erlangt und war bei mehreren europäischen Ländern hoch verschuldet. Während man mit Spanien und England Einigungen erzielen konnte, wollte der französische Kaiser Napoleon III. die Schwäche Mexikos nutzen, um in das Land einzumarschieren.

Die kleine mexikanische Armee siegte an jenem 5. Mai jedoch innerhalb von nur drei Stunden in den Bergen Pueblas über die wesentlich besser aufgestellte französische Armee. Ein Triumph für den damaligen Präsident Benito Juarez und sein Land. Der 5. Mai wurde seither zum nationalen Feiertag gekürt und steht symbolisch für die Liebe zum Vaterland Mexiko. Zunächst wurde der “Cinco de Mayo” nur in Puebla gefeiert und etablierte ein Gefühl des Patriotismus und der Einigkeit in der mexikanischen Bevölkerung. So wurde daraus allmählich ein landesweites Fest.

Verwechslungsgefahr: „Cinco de Mayo“ ist nicht der Unabhängigkeitstag von Mexiko

Der 5. Mai ist zwar kein gesetzlicher Feiertag, dennoch wird er von der mexikanischen Bevölkerung in Puebla, insbesondere aber in den USA gerne gefeiert. Nicht zu verwechseln ist der “Cinco de Mayo” mit dem mexikanischen Nationalfeiertag am Tag der Unabhängigkeit, der jedes Jahr am 16. September gefeiert wird.

In den letzten Jahren gewann der “Cinco de Mayo” besonders bei den im Ausland, insbesondere in den USA lebenden Mexikanern an Bedeutung. Deswegen wird er auch oft mit dem St. Patrick’s Day der Iren verglichen. Der Feiertag bietet ihnen die Möglichkeit ihre Wurzeln und die Kultur ihrer mexikanischen Heimat gebührend zu feiern und auszuleben – und ist nebenbei der perfekte Anlass, sich mal wieder ein Festmahl aus leckeren mexikanischen Spezialitäten zu kredenzen.

Und so wird der „Cinco de Mayo“ traditionsgemäß gefeiert

Jährlich wird der 5. Mai von tausenden mexikanischstämmigen US-Bürgern gefeiert. Es ist eine Feier der mexikanischen Kultur, die mit viel Musik, Essen und Tequila begangen wird. Vor allem in Los Angeles, Kalifornien, sind mexikanische Auswanderer bemüht, das kulturelle Erbe Mexikos aufrechtzuerhalten. Die Häuser werden in mexikanischen Landesfarben geschmückt und der Bürgermeister von Los Angeles hält eine Rede. Der Feiertag ist ein willkommener Anlass für Partys und mexikanisches Essen.

Rezepte für klassische mexikanische Enchiladas oder Quesadillas gefällig? Lassen Sie sich vom “Cinco de Mayo” kulinarisch inspirieren.

mvi





Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel