Mit "Coffee Colorato" soll die Milchschaumkunst der Barista auf das nächste Level gehoben werden. Bei "Die Höhle der Löwen" stellen die Brüder Angelo, 31, und Sandro Torcia, 27, am Montag, 26. April 2021 ihre Erfindung vor. GALA durfte sich eines der Geräte vorab anschauen und testen. Das Ergebnis lesen Sie hier.

Die Höhle der Löwen: Mit “Coffee Colorato” zum Milchschaumglück?

Ich, GALA-Redakteurin, Julia gebe es zu: Wenn mir ein*e Barista einen frischgebrühten Milchkaffee über die Theke reicht, schlägt mein Herz höher. Hat sich die Person zusätzlich mit einem kleinen Kunstwerk auf dem Milchschaum ausgetobt, begeistert es mich noch ein wenig mehr. Wenn ich nun ein Selfie oder ein cooles Logo des Cafés darauf entdecken würde – ich würde mehr als ungläubig schauen. Genau das verspricht der "Coffee Colorato" der Torcia-Brüder. Bevor ich Ihnen verrate, ob der Milchschaumdrucker wirklich funktioniert, schauen wir erst einmal auf die Fakten.

Das verspricht der “Coffee Colorato”:

  • Zwei unterschiedliche Geräte: Der "Coloranino" ist für das Drucken von Bildern/Selfies konzepiert; die kleinere Variante "Cignature" druckt Schriftzüge und Logos.
  • Verschönert nicht nur Milchschaum, sondern auch schaumige Toppings auf Cocktails oder gar die Schaumkrone von Bier.
  • Funktioniert mit geschmacksneutraler, von der EU zugelassener Lebensmittelfarbe. Die fünf Farben sind alle vegan und glutenfrei.

GALA testet den Milchschaumdrucker

Für meinen Test steht mir die kleinere Variante des Milchschaumdruckers – der "Cignature" – zur Verfügung. Handlich ist er, einfach zu bedienen, so scheint es. Nach ein paar kleineren Startschwierigkeiten bestätigt sich mein Eindruck. Eine benutzerfreundliche App verbindet sich mit dem Gerät und leitet mich durch den Prozess. Ich kann per Hand oder mittels Tastatur einen Schriftzug eingeben oder Bilder hochladen. Eine Schiene, auf die ich das Gerät zum Drucken lege, führt meine Hand und Signaltöne weisen auf etwaige Aktionen hin.

Zugegeben: Einige Anläufe benötige ich schon, um einen ordentlichen GALA-Schriftzug hinzubekommen. Der Drucker reagiert etwas verzögert und so "rolle" ich anfangs zu früh los und der Schriftzug startet zu spät, sodass ich über den Rand drucke. Ein kleines Rädchen am Drucker sorgt dafür, dass die Geschwindigkeit meiner Handbewegung auf den Druckprozess einwirkt und ich so mit etwas Übung ein gelungenes Ergebnis erziele. 

Geschmacklich hält das Produkt, was es verspricht: Denn es ist genauso geschmacklos, wie angekündigt und stört somit nicht den Kaffeegenuss. In der Hinsicht gibt es also nichts zu meckern. 

Mein Fazit zum Coffee Colorato Cignature

Der "Coffee Colorato" hat mich von der Idee bis zum Ergebnis begeistert. Was ich mir eingangs kaum vorstellen konnte, hat sich bewiesen: Das Gerät funktioniert. Für Kaffeeliebhaber, die sich und ihren Gästen immer mal etwas Neues bieten wollen, ist dieser Milchschaumdrucker definitiv ein cooles Gadget. Ich werde zukünftige Gäste sicherlich mal damit überraschen.

Werden die Gründer eine Löwin oder einen Löwen überzeugen können?  

Die Gründer buhlen in der aktuellen Sendung von "Die Höhle der Löwen" um die Gunst der Löwen. Kein Wunder! Immerhin haben sie jahrelange Arbeit und viel Herzblut in die Entwicklung gesteckt. Während sie mit dem Verlust ihrer Mutter klarkommen mussten und später die Corona-Pandemie zuschlug, mussten sich die Brüder immer wieder zusammenreißen und ihr Projekt am Laufen halten. 

Ob sich ihre Mühe gelohnt hat und sie am Ende mit einem Deal in der Tasche die Sendung verlassen, sehen Sie am Montagabend, 26. April 2021 ab 20:15 Uhr auf Vox. 

Sie haben eine Folge verpasst oder wollen einen Überblick? Alle weiteren Infos zu "Die Höhle der Löwen" gibt es hier. 

Verwendete Quellen: Die Höhle der Löwen, Vox, Coffee Colorato

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel