• Am 13. Januar startet die neue Dschungelcamp-Staffel.
  • Wer wird den amtierenden Dschungelkönig Filip Pavlović ablösen?
  • Hier erfahren Sie alles Wichtige zu den diesjährigen Kandidatinnen und Kandidaten – und woher man sie kennen könnte.

Mehr News zum Dschungelcamp

In der 16. Staffel der TV-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ treten wieder Promis an, um Dschungelkönig oder Dschungelkönigin 2023 zu werden. RTL hat dafür wieder eine bunte Mischung an mehr oder minder bekannten Promis zusammengestellt, von denen einige bereits Reality-TV-Erfahrung haben. Das sind die Kandidatinnen und Kandidaten des Dschungelcamps 2023:

Cecilia Asoro, Reality-Star: Von GNTM ins Dschungelcamp

Cecilia Asoro bringt reichlich Reality-TV-Erfahrung mit. 2015 nahm sie an der Model-Castingshow „Germany’s next Topmodel“ teil. 2018 folgte ein Auftritt in der Kuppelshow „Take Me Out“ und 2019 eine Teilnahme an „Der Bachelor“. Rosenkavalier Andrej Mangold entschied sich jedoch für Jennifer Lange.

2021 gewann Cecilia Asoro die Reality-Spielshow „The Beauty and the Nerd“ mit ihrem „Nerd“ Markus. 2022 nahm sie mit ihrem Ex-Partner Markus Kok an der Reality-Show „Prominent Getrennt“ teil und ging im selben Jahr bei „Are You The One – Realitystars in Love“ ein weiteres Mal erfolglos auf die Suche nach ihrem Liebesglück im TV. Laut RTL wohnt die 26-Jährige in Düsseldorf mit ihrer Mutter in einer WG. Seit Dezember 2019 arbeitet sie zudem als Assistentin für körperlich behinderte Menschen.

Djamila Rowe, Botschaftsluder: Bekannt durch eine Affäre:

Sie hatte zuerst niemand auf dem Schirm: Am Tag vor dem Dschungelcamp-Start hat RTL überraschend auch Djamila Rowe als Kandidatin bekanntgegeben. Die 55-Jährige hatte bereits 2021 versucht, in der Dschungelshow ein goldenes Ticket für das Dschungelcamp 2022 zu ergattern, war aber an Filip Pavlovic gescheitert. Nun bekommt Djamila Rowe eine neue Chance.

Die zweifache Mutter wurde 2002 durch eine erfundene Affäre mit dem damaligen Schweizer Botschafter Thomas Borer in Deutschland bekannt. Anschließend trat sie als Erotikmodel auf und war in zahlreichen TV-Shows, wie „Die Alm“ und „Adam sucht Eva – Promis im Paradies“. zu sehen.

Jolina Mennen, Influencerin: Bewegte Vergangenheit

Die gebürtige Bremerin Jolina Mennen begann ihre Karriere in der Öffentlichkeit 2008 auf YouTube. Als Julian Mennen veröffentlichte sie unter anderem Make-up-Tutorials. Daneben studierte Mennen Spanisch und Kunst auf Lehramt und absolvierte einen Bachelor-Abschluss. 2016 entschied sich der mittlerweile bekannte YouTube-Star zu geschlechtsangleichenden Operationen und unterzog sich 2019 dem finalen Eingriff, um seine Transition abzuschließen.

Mennen dokumentierte den Weg zu ihrem wahren Inneren und Äußeren in Videos und ihrer Autobiographie „Storytime“. 2022 war die 30-Jährige im Fernsehen zu sehen und ging als Kandidatin der Formate „RTL Turmspringen“ und der „TV Total Wok WM“ an den Start. 2013 heiratete Mennen, damals noch als Mann, ihren Ehemann Florian Mennen.

Tessa Bergmeier, Model: Wird sie die Dschungel-Zicke?

„Ich bin, wie ich bin – laut, bunt, stark und voller Überraschungen“, beschreibt Tessa Bergmeier sich im RTL-Interview selbst. Die 1989 in Überlingen am Bodensee geborene Kandidatin wurde bereits mit 14 Jahren von einem Modelscout angesprochen. Später wurde die 33-Jährige von einer Wiener Modelagentur unter Vertrag genommen und es folgten Stationen in Mailand, Istanbul oder Hamburg. TV-Bekanntheit erlangte sie schließlich durch ihre Teilnahme an der vierten Staffel „Germany’s next Topmodel“, in der sie schnell den Stempel „Zicke“ bekam. Es folgten weitere TV-Auftritte in Reality-Shows wie „Reality Queens auf Safari“ oder zuletzt 2022 in „Kampf der Realitystars“. Neben ihrer Fernsehkarriere verfolgt die Dschungecamperin auch ihre Musikkarriere und veröffentlicht 2023 ihre nächste Single.

2019 wurde Bergmeier erstmals Mutter, 2019 kam ihre zweite Tochter zur Welt. Sie ist Veganerin und setzt sich für Frauenrechte ein. Laut RTL ist sie zudem bekennend pansexuell, verliebt sich also in Menschen unabhängig von ihrem Geschlecht.

An diesem Tag startet das Dschungelcamp 2023 – und das ist diesmal anders

Verena Kerth, Radiomoderatorin: Sie ist mit einem Dschungelkönig zusammen

Verena Kerth hat sich als TV- und Radiomoderatorin einen Namen gemacht. 1998 machte sie zunächst eine Ausbildung zur Management-Assistentin und arbeitete nebenbei im Münchner Promiclub P1. Dort lernte sie den damaligen Torwart-Star Oliver Kahn kennen, mit dem sie von 2003 bis 2008 liiert war. Sie moderierte beim Radiosender Energy München und hatte mehrere TV-Auftritte, darunter bei „Dancing on Ice“, „Das perfekte Promi-Dinner“, „Promi Shopping Queen“ oder „Grill den Henssler“. Seit 2015 ist sie als Moderatorin bei Sat.1 Gold tätig.

Privat machte die 41-Jährige zuletzt mit ihrer Beziehung zu Sänger Marc Terenzi Schlagzeilen. Das Paar bestätigte im vergangenen September offiziell seine Beziehung, nachdem zuvor Liebesgerüchte aufkamen. Terenzi konnte 2017 das Dschungelcamp gewinnen und wurde als Dschungelkönig gekrönt. Seine Freundin strebt einen anderen Titel an: Verena Kerth will „Zicken-Königin“ werden, wie sie scherzhaft vorab verriet. Könnte sein, dass sie sich um diese Rolle mit Tessa Bergmeier streiten muss …

Jana Pallaske, Schauspielerin: Im Dschungel fühlt sie sich zu Hause

Die 1979 in Ost-Berlin geborene Schauspielerin Jana „Urkraft“ Pallaske ist seit über 20 Jahren in erfolgreichen Film- und Fernsehproduktionen wie „Tatort“, „Männerherzen“ oder „Fack ju Göhte“ zu sehen. Sogar Hollywood konnte sie von sich begeistern, 2009 spielte die 43-Jährige in einer Nebenrolle in Quentin Tarantinos Kriegsfilm „Inglourious Basterds“. 2016 nahm sie an „Let’s Dance“ teil und 2021 zog sie mit ihrem Lebensgefährten ins „Sommerhaus der Stars“. Ihre große Verbundenheit zur Natur prägt heute ihr Leben.

Die letzten 15 Jahre lebte sie die Hälfte ihrer Zeit barfuß und sehr naturverbunden nur mit Solarstrom und Regenwasser im Dschungel in ihrem „Baumhaus“. „Der Dschungel hat mir so viel gegeben. Ich komme aus dem Dschungel für den Dschungel. Mit all meiner Liebe und Urkraft“, erklärte die Schauspielerin im RTL-Interview die Änderung ihres Namens in Urkraft.

Claudia Effenberg, Designerin: Berühmt durch Ehen mit zwei Fußballern

Claudia Effenberg absolvierte eine Ausbildung zur Zahnarzthelferin, bevor sie mit 19 Jahren nach München zog und als Model entdeckt wurde. Sie schaffte es unter anderem auf das Cover der deutschen „Vogue“ und „Elle“ und wurde für viele nationale und internationale Shootings und Kampagnen gebucht.

Die 57-Jährige war von 1997 bis 2002 mit dem Fußballspieler Thomas Strunz verheiratet und hat mit ihm zwei Kinder. 2004 heiratete sie wiederum den ehemaligen Fußballer Stefan Effenberg, mit dem sie nach kurzzeitiger Trennung bis heute verheiratet ist und in Hamburg lebt. Seit 2004 ist Effenberg auch als Designerin tätig und lässt sich des Öfteren in TV-Formaten blicken. 2014 nahm sie an „Promi Big Brother“ teil und belegte Platz zwei. Auch bei „Grill den Henssler“ oder „Schlag den Star“ war sie bereits Kandidatin.

Eigenes TV-Format für Dschungelcamp-Legende

Gigi Birofio, Reality-Star: Schlagzeilen durch On-Off-Beziehung

Reality-TV-Casanova Gigi Birofio wurde 1999 in Bietigheim-Bissingen geboren. Seine erste Lebenszeit verbrachte er in Italien und kam als kleiner Junge wieder nach Deutschland. Bislang hat Birofio vor allem durch seine stürmische On-Off-Beziehung mit Michelle Daniaux für Schlagzeilen gesorgt. In „Ex on the Beach“ lernten sich die beiden 2020 kennen und kamen kurze Zeit später zusammen.

Bei „Prominent getrennt“ (2022) und einer weiteren Staffel von „Ex on the Beach“ (2022) fanden sie wieder zueinander, doch so richtig dauerhaft will ihre Liebe einfach nicht halten. Nach ihrer gemeinsamen Teilnahme an „Temptation Island VIP“ gingen sie wieder getrennte Wege. Hauptberuflich ist der 23-Jährige mittlerweile als Influencer und TV-Persönlichkeit tätig.

Cosimo Citiolo, „Checker vom Neckar“: Bekannt durch schrägen DSDS-Auftritte

Cosimo Citiolo wurde 1981 in Stuttgart geboren. Er arbeitete zunächst als Background-Tänzer und trat als „Checker vom Neckar“ in Nachtclubs auf. Ab 2006 war er regelmäßig als Kandidat von „Deutschland sucht den Superstar“ zu sehen. Mit seinen auffälligen Kostümen und Sprüchen sorgte der heute 41-Jährige dabei für Wirbel.

2010 erschien mit „Ketchup Mayo Sandwich“ seine erste Single, 2011 nahm er an der elften Staffel von „Big Brother“ teil. Ein Jahr später erschein sein erstes Studioalbum. In den vergangenen Jahren war Citiolo wieder vermehrt im TV zu sehen, unter anderem in den Shows „Kampf der Realitystars“ und „Sommerhaus der Stars“ – dort nahm er mit Freundin Nathalie teil – sowie der Doku-Soap „The Real Life“. Seit 2020 arbeitet Citiolo in Köln als Friseur.

Papis Loveday, Internationales Model: Multitalent und TV-Gesicht

Der 46-jährige Papis Loveday wurde 1977 in Dakar, der Hauptstadt Senegals, geboren. Er hat insgesamt 25 Geschwister – nicht die schlechteste Voraussetzung, um sich in der Dschungel-WG zurecht zu finden. Zunächst strebte er eine Karriere als Profileichtathlet an, musste diese jedoch nach einer Verletzung wieder aufgeben. 2003 wurde er als Model entdeckt, lief für Top-Designer wie Dior, Versace, Armani und Galliano und war auf dem Cover internationaler Modemagazine zu sehen. Außerdem ist er gut mit den Geissens befreundet.

2021 zog Papis Loveday als Kandidat der neunten Staffel ins „Promi Big Brother“-Haus und belegte den vierten Platz. Im TV-Container sprach er auch über seine Erfahrungen mit Homophobie und Rassismus. Heute tritt er vor allem als Coach und Juror für TV-Modelwettbewerbe in Deutschland, Österreich und in der Schweiz auf und hat eigene Marken für Champagner und Tapeten kreiert.

Dschungelcamp: Diesen praktischen Tipp gab Sonja Zietlow Neuling Jan Köppen

Lucas Cordalis, Sänger: Im zweiten Anlauf soll es nun klappen

Im vergangenen Jahr musste er aufgrund einer Corona-Infektion kurzfristig passen, jetzt darf er endlich ins Dschungelcamp einziehen: Lucas Cordalis wurde 1967 als Sohn des Schlagersängers und ersten Dschungelkönigs Costa Cordalis und seiner Frau Ingrid geboren. Der 55-Jährige ist seit 2016 mit TV-Star Daniela Katzenberger verheiratet. Gemeinsam haben sie die Tochter Sophia.

Cordalis ist als Sänger, Komponist und Musikproduzent tätig. Mit dem Song „Viva la noche“ begann er 1997 seine musikalische Laufbahn mit seinem Vater und seiner Schwester. Auf Mallorca gründete er später ein eigenes Plattenlabel. Seine erfolgreichste Produktion und Komposition ist „Baby Come Back“ der Gruppe Worlds Apart. Der Charthit stieg in 15 Ländern in die Top Ten ein. Zu Cordalis‘ bisherigen TV-Auftritten zählen unter anderem Teilnahmen an „Global Gladiators“, „The Masked Singer“ oder „Schlag den Star“.

Markus Mörl, NDW-Legende: Wird er der „Camp-Papa“?

Der 63-Jährige Markus Mörl sieht sich laut eigenen Angaben bereits als „Camp-Papa“ der diesjährigen Staffel. Anfang der 1980er Jahre wurde der Sänger als Markus in der Neuen Deutschen Welle bekannt. Mit dem Hitsong „Ich will Spaß“ wurde er zu einem der bekanntesten Interpreten dieses Musikgenres. Auch das Duett „Kleine Taschenlampe brenn'“, das Mörl 1982 als Hauptdarsteller in dem Kinofilm „Gib Gas – Ich will Spaß“ mit Nena sang, wurde zum Erfolg. Später gründete er das internationale Pop-Duo „TXT“ und konnte auch mit englischen Texten überzeugen.

Das aktuelle Album von Mörl heißt „Das Leben liebt mich und ich liebe das Leben“. Das Lied „Herzschlag“ widmete er seiner langjährigen Partnerin Yvonne König, die er im Juli 2020 heiratete. Zuvor hatte er mit ihr 2017 im „Sommerhaus der Stars“ den vierten Platz belegt.

Martin Semmelrogge, Schauspieler: Von der Kino-Leinwand ins Reality-TV

Martin Semmelrogge gehört zu den bekanntesten Schauspielern Deutschlands. Der 67-Jährige wurde 1955 als älterer Sohn des Schauspielers und Regisseurs Willy Semmelrogge geboren. Seine Schauspielkarriere begann er mit 16 Jahren, woraufhin er in Serien wie „Die Straßen von Berlin“, „Derrick“ oder „Der Alte“ zu sehen war. Zu seinen erfolgreichsten Filmen zählen „Die Vorstadtkrokodile“, „Das Boot“, „Schindlers Liste“ oder „Bang Boom Bang“.

Auch Semmelrogge bringt Reality-TV-Erfahrung mit. 2013 nahm er an „Promi Big Brother“ in Sat.1 teil und erreichte den fünften Platz. 2017 zog er mit Ehefrau Sonja Semmelrogge ins „Sommerhaus der Stars“, kurz nach der Show trennte sich das Paar. Von 1999 bis zu deren Tod 2018 war Semmelrogge mit Sonja verheiratet, davor von 1985 bis 1991 mit Susanne Semmelrogge. Im Oktober 2019 hatte Semmelrogge „Bild am Sonntag“ verraten, dass er und Partnerin Regine Prause verlobt seien. 2022 war der Schauspieler mit dem „Club der guten Laune“ (Sat.1) in einer weiteren Reality-Show zu sehen.

Um Martin Semmelrogges Anreise nach Australien gab es Trubel, er reiste „aus produktionstechnischen Gründen“ später an, wie RTL verlauten ließ. Kurz vor Dschungelcamp-Start war noch immer nicht bekannt, ob er wirklich teilnehmen wird.

Neues Moderationsduo

Erstmals wird Sonja Zietlow nach dem Abschied von Daniel Hartwich gemeinsam mit Jan Köppen die beliebte Reality-Show vor Ort in Australien moderieren. Dschungelcamp-Arzt Dr. Bob wird ebenfalls wieder dabei sein. Los geht es mit der 16. Staffel „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ am 13. Januar 2023 (auch via RTL+). © 1&1 Mail & Media/spot on news

So schätzt Ex-Sieger Filip Pavlovic Dschungelcamp-Cast ein

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel