Die Corona-Auswirkungen hat auch Heinz Rudolf Kunze zu spüren bekommen. Seine Tournee hat der Deutschrocker wie viele andere Künstler absagen müssen. In den letzten Wochen hat er seine Musik in Form von kleinen Konzerten online präsentiert.

Im Interview mit der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers wagt der 63-Jährige einen Ausblick auf die Zeit nach Corona und sagt: „Die Sprüche der Politiker sind an dieser Stelle nicht ganz falsch: Es wird hinterher kaum noch etwas so sein wie vorher. Was genau das heißt, weiß ich auch nicht. Auch wenn ich da nicht besonders originell bin: Ich wünsche mir, dass ein Lerneffekt bleibt. Dass man einiges mitnimmt an Positivem. Sich füreinander einsetzt. Und dass eine gewisse Art von freiwilliger und kreativer Langsamkeit bleibt.“

Die aktuelle Kunze-Tournee „Der Wahrheit die Ehre) wurde auf coronabedingt auf September verschoben.

Foto: (c) Jim Rakete / Sony Music

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel