Helene Fischer hat sich zurückgezogen

Keine Auftritte, keine Konzerte und ganz viel Abstand von ihren Fans – auch für Helene Fischer dürfte das Krisenjahr 2020 eine echte Herausforderung gewesen sein. Schließlich lebt die Schlagersängerin von den Einnahmen ihrer Kunst. Wie praktisch, dass sich die 36-Jährige für dieses Jahr eh eine Auszeit vorgenommen hatte. Beim RTL-Jahresrückblick “2020! Menschen, Bilder, Emotionen” verriet sie jetzt, wie sie die vergangenen Monate Isolation erlebt hat.

Ein Jahr lang hatte Helene Fischer in den sozialen Netzwerken nichts von sich hören lassen – von August 2019 bis August 2020 war es ziemlich ruhig auf ihrem Account. Und die Auszeit war nicht etwa Pandemie-bedingt. Schon im vergangenen Jahr hatte sich die Musikerin höchstpersönlich ein Social-Media-Detox verpasst, um sich neu zu sammeln, Abstand zu gewinnen und durchzuatmen. Und überraschenderweise hat sie dieses neue Leben ziemlich zu schätzen gelernt, wie sie jetzt offenbarte: “Ich habe es definitiv genossen, ich glaube, jeder Künstler sollte sich auch mal diesen Freiraum schaffen”, riet sie. Für sie sei aber etwas anderes noch erfüllender gewesen: “Es war wahnsinnig wichtig und toll, die Zeit mit der Familie. Ich mache meinen Sport, ich habe aber auch ehrlich gesagt einfach Zeit gehabt, um in der Küche zu stehen, Dinge auszuprobieren. Ich war so offen für so viele normale Dinge. Ich habe das sehr genossen, diese Normalität!”

Bleibt zu hoffen, dass Helene die Zeit auf der Bühne trotzdem vermisst und schon bald – sofern es Corona zulässt – wieder durchstartet.

„2020! Menschen, Bilder, Emotionen“ auf TVNOW

Zu sehen ist der Jahresrückblick mit Moderator Günther Jauch am Sonntag, den 6. Dezember ab 20:15 Uhr bei RTL oder parallel dazu auch im RTL-Livestream auf TVNOW.

Im Anschluss an die TV-Ausstrahlung steht die Sendung natürlich auch in voller Länge zum Abruf auf TVNOW bereit.

Helene Fischer

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel