• Kim Fisher musste im vergangenen Jahr zwei „Riverboat“-Kollegen ziehen lassen.
  • Jetzt bekommt die Moderatorin wieder Verstärkung.
  • Matze Knop, Wolfgang Lippert und Klaus Brinkbäumer unterstützen die 53-Jährige ab sofort.

Mehr News über TV-Shows

Kim Fisher bekommt Verstärkung: Journalist Klaus Brinkbäumer, Comedian Matze Knop und Entertainer Wolfgang Lippert stehen der Moderatorin ab dem 20. Januar beim MDR „Riverboat“ zur Seite. Das gab der Sender in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach wechseln sich die drei Männer wöchentlich ab, in jeder Sendung wird Fisher von einem anderen Kollegen begleitet.

Den Start macht am 20. Januar Klaus Brinkbäumer. Der ehemalige Chefredakteur des „Spiegel“ freue sich auf seine neue Aufgabe bei der „aufregendsten […] aller Talkshows“. Er erwarte „lustige wie tiefreichende, also hoffentlich intelligente Gespräche“ und könne es kaum erwarten, „mit der verehrten Riverboat-Kapitänin Kim Fisher“ zusammenzuarbeiten. Am 27. Januar übernimmt dann Knop die Aufgabe von Brinkbäumer, am 3. Februar folgt Lippert.

Schluss mit "Riverboat": Darum beendet Sebastian Fitzek seinen Moderationsjob

Kim Fisher fürchtet um ihren „guten Ruf“

Doch wie findet Fisher die Neuausrichtung des „Riverboats“? „So langsam fürchte ich um meinen guten Ruf. Ständig wechselnde Männer. Aber was soll ich machen – ich freu mich einfach wie Bolle auf meine neue Boygroup!“, scherzt die 53-Jährige. Und auch Lippert ist sich sicher: „Wir werden ’ne tolle Boygroup neben der First Lady Kim Fisher!“

Lauterbach verdrängt: Norbert Röttgen ist jetzt der neue Talkshow-Star

Das „Riverboat“ wird ab dem 20. Januar wieder ausschließlich aus Leipzig gesendet. Die beliebte Talkshow ist dann jeden Freitag um 22:00 Uhr im MDR zu sehen. Auch in der ARD-Mediathek, auf YouTube und bei Facebook sind die Episoden nach TV-Ausstrahlung abrufbar. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Unfall bei "Bauer sucht Frau": Patricia ins Krankenhaus eingeliefert

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel