Das aktuelle Album “Chromatica” von Lady Gaga fährt so richtig in die Beine und regt zum Tanzen an. Das ist genau das, was die Sängerin wollte und während der Entstehung auch brauchte.

Produzent Michael Tucker, bekannt als BloodPop, erzählte dem „Rolling Stone Magazine“ darüber: „Gaga wusste einfach, dass sie tanzen wollte. Einige der Tage waren sehr lang und emotional anstrengend. Doch egal wie hart sie auch waren, um neun oder zehn Uhr abends tanzte und lächelte sie. Man konnte physisch sehen, wie Tanzmusik diese Person in Realzeit geheilt hat. Es wurde also schnell offensichtlich, dass dies das ist, was wir tun müssen.“

„Chromatica“ von Lady Gaga ist übrigens seit letzter Woche (29.05.) zu haben.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel