Ilse DeLange: „Für mich war es perfekt von den Emotionen“

Der Charleston in der vierten Woche war Ilse DeLange wie auf den Leib geschnitten. Denn die Countrysängerin hat so gut wie immer ein Lächeln auf den Lippen, ist optimistisch und einfach lebenslustig. Und so steckt sie sicher auch den einen oder anderen Zuschauer an. Aber Ilse kann auch anders – das hat sie spätestens mit ihrem Tango in Show fünf deutlich gemacht. Denn hier hat die 43-Jährige eine ernstere Seite von sich gezeigt und wurde nach der Performance sogar etwas emotional. Was der Song für sie und Profitänzer Evgeny Vinokurov bedeutet hat, erklärt sie oben im Video.

Motsi Mabuse hat es geliebt

Für ihren Tanz haben Ilse und Evgeny starke 25 Punkte bekommen. “Es war nicht perfekt, aber es war sehr, sehr, sehr gut”, meint der Profitänzer nach der Show im Interview. Für Ilse war der Tango durchaus perfekt – und zwar was eine ganz bestimmte Sache angeht: “Für mich war es perfekt von den Emotionen.” So hat das auch Motsi Mabuse gesehen, die Gefühle sind nämlich bei ihr angekommen: “Das war Frauenpower für mich, Ausdruck für mich, Ehrlichkeit, Mut.” Recht hat sie, denn um genau das zu erreichen, musste Ilse all ihren Mut zusammennehmen und ihre Komfortzone verlassen, wie sie uns im Interview erklärt. Denn so streng und sinnlich zeigt sich die Sängerin so gut wie nie. In Zukunft vielleicht öfter? Ilse hat es nämlich gefallen: “Ich habe mich da doch wohlgefühlt.”

Die beliebtesten „Let's Dance“-Videos hier in der Playlist


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel