Sie leben ihren Traum

Fußball-Star Thomas Müller vom FC Bayern München und seine Frau Lisa leben ihren gemeinsamen Traum vom Leben mit Pferden. Lisa als Dressurreiterin, Thomas als Pferdezüchter auf dem gemeinsamen Gut Wettlkam. In einem Reitsport-Podcast verraten sie jetzt unter anderem, warum Lisa nur ungern in den Urlaub fährt. Und Thomas berichtet von seinem größten Traum: ein Pferd zu züchten, mit dem Lisa im internationalen Sport Erfolge feiern kann.

Urlaub? Nicht bei den Müllers

Südlich von München haben sich Lisa und Thomas Müller ihren Traum mit Pferden auf Gut Wettlkam erfüllt. Sie, die Reiterin, mit tollen Pferden, für die das Rundum-Sorglos-Paket mit Paddocks, Koppeln und viel Betreuung parat steht. Er, der Züchter, mit seinen Zuchtstuten und Jungpferden, die unter optimalen Bedingungen groß werden.

In der neuen Folge des St.-Georgs-Pferdepodcast gibt das Paar ungewöhnlich viel aus seinem Alltag preis. Ein Alltag, der durch ihre Pferde bestimmt wird. Jeden Morgen ab 8 Uhr trainiert Lisa mit ihren Tieren, Feierabend ist erst am späten Nachmittag. Freie Tage gibt es kaum. Im Podcast verrät sie: “Wir sind insgesamt im ganzen Jahr nicht mehr als 14 Tage weg. Im Sommer und im Winter je fünf bis sieben Tage.” Thomas entgegnet darauf neckisch, er habe die Erfahrung machen müssen, dass es nun mal schwierig sei, Pferdemenschen in den Urlaub zu bekommen.

Thomas Müller: „Andere zocken, ich gucke Hengstvideos"

Vor sieben Jahren fing Thomas Müller an, sich für die Pferdezucht zu begeistern. Unvergessen: sein Auftritt in einer TV-Show, als er erstmals über seine große Pferdeleidenschaft plauderte und sagte: “Andere zocken, ich gucke Hengstvideos.” Das habe sich bis heute nicht geändert.

Im Podcast spricht er über seine Aufgaben als Züchter. Mit mittlerweile zehn Zuchtstuten hat der Bayern-Profi alle Hände voll zu tun. So oft wie möglich versucht er, vor Ort zu sein. Und wenn er es dann doch nicht schafft, wegen Turnieren oder anderen Terminen, lässt er sich live dazuschalten: “Bei einem Auswärtsspiel, da hatte ich um 10 Uhr abends noch einen Termin beim Physiotherapeuten und dann konnte ich auf der Liege zuschauen, wie die Stute ihr Fohlen bekommen hat.”

Mittlerweile ist Thomas Müller ein echter Experte in Sachen Pferdezucht und sein Gut “Wettlkam” hat auch die nächste Stufe genommen, ab 2021 ist es offiziell EU-Deckstation für Dressurpferde – ein Meilenstein für das Paar.

Lisa Müller lernt bei Isabell Werth

Seit mehr als fünf Jahren ist Isabell Werth, sechsmalige Olympia-Goldmedaillen-Gewinnerin im Dressurreiten, Lisa Müllers Lehrmeisterin und Mentorin. Dabei hatte sie sich anfangs gar nicht getraut, Werth anzusprechen und nach einer Trainingsstunde zu fragen. Eine Freundin brachte sie dann dazu, die berühmte Reiterin anzurufen und einen Trainingstermin mit ihr zu verabreden.

Mit Werth zu arbeiten, sei für Lisa Müller ganz besonders, denn schon von klein auf war sie ihr großes Vorbild. “Sie kann sich auf jedes Pferd einstellen, findet für jedes Pferd einen Weg,” schwärmt Lisa.





Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel