Georgina: „Mein Körper hat gegen mich gearbeitet“

Morgens am Pool, nachmittags in der Mall, abends im Luxus-Restaurant und nachts auf einer Party: In etwa so hatte Georgina Fleur sich ihr Winter-Leben in Dubai erträumt. Stattdessen sind ihre letzten Wochen geprägt von Streit, Alkohol-Eskapaden, Corona-Chaos oder kurz gesagt: Drama pur. Es verging quasi kein Tag ohne einen Mega-Zoff mit ihren Ex-Verlobten Kubi, der via Social Media ausgetragen wurde. Alles zu viel für Georgina, wie sie jetzt erstmals zugibt. Nach einem kleinen Rückzug gesteht sie in ihrer Instagram-Story: “Ich stand kurz vor einem Burnout!”

„Ich kann gerne auf Presse und Skandale verzichten“

In den letzten Monaten war bei Georgina so einiges los und viele ihrer Follower behaupten, dass das It-Girl den einen oder anderen Zoff bewusst inszeniert habe, um in die Schlagzeilen zu kommen. Das verneint die Ex-“Sommerhaus der Stars”-Kandidatin jetzt: “Ich kann gerne auf Presse und Skandale verzichten.” Sie brauche nicht 24 Stunden lang Action und könne darauf in Zukunft gerne verzichten. “Es ist auch echt anstrengend, was mir gerade im Dezember und Anfang Januar widerfahren ist”, erklärt Georgina in ihrer Instagram-Story und meint damit vermutlich die vielen Eskapaden mit Kubi.

Daher habe sie sich in der letzten Zeit bewusst zurückgezogen – um Kraft und Energie zu tanken und endlich zur Ruhe zu kommen. In einem Text in ihrer Story schreibt sie sogar: “Ich stand kurz vor einem Burnout, mein Körper hat gegen mich gearbeitet […] Musste meine Seele und meinen Körper wieder in den Einklang bekommen.”

Im Video: Georgina und Kubi gemeinsam in Quarantäne


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel