Nina Bott total durch den Wind

Moderatorin Nina Bott (43) meldet sich aufgeregt und mit verschmiertem Make-Up bei ihren Fans. Die Vierfach-Mama hat einen ordentlichen Schreckmoment im Hasenstall hinter sich. Was ihr passiert ist, verraten wir hier.

Nina Bott erzählt ihrem Schreckmoment

“Oh Mann”, startet Nina Bott sichtlich durch den Wind. Ihre Wimperntusche hängt ihr komplett verschmiert unter den Augen. “Ich war gerade im Hasenstall und hab da eigentlich schon gesehen, dass in der Tür so ein Riesen-Spinnennetz war mit einer riesengroßen Kreuzspinne in der Mitte. Also für Nordeuropa wirklich gar nicht so schlecht das Ding. Und ich hab echt keine Angst vor Spinnen”, verrät Nina. Daher machte sie auch völlig entspannt die Ställe sauber und vergaß das Monstrum in der Zwischenzeit total.

„Es war so eklig“

Beim Rausgehen dann der Schock: “Ich habe mich dann völlig in diesem Netz verheddert und wusste ja genau, dass da in der Mitte dieses riesen Ding sitzt.” Also trat Nina schnellstmöglich die Flucht an. “Ich bin dann irgendwie, warum auch immer, unter den Rasensprenger gelaufen, weil ich dachte, das bringt was.”

Eingebracht hat ihr die Aktion aber offensichtlich nur die verschmierte Mascara und ganz schön viel Häme, nämlich von ihrem 17-jährigen Sohn. “Lennox hat sich einfach nur schlappgelacht über mich. Aber es war so eklig.” Neben dem Teenager hat Nina noch zwei kleine Kinder Luna (5) und Lio (2), dazu noch Baby Lobo. Die scheinen von Mamas Schockmoment nicht viel mitbekommen zu haben. (udo)



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel