Skandal um die gefälschten Hitler-Tagebücher

Die aberwitzige Geschichte der gefälschten Hitler-Tagebücher wird verfilmt! Vergangene Woche ist in Düsseldorf die erste Klappe für die neue, sechsteilige TVNOW-Serie mit Lars Eidinger, Moritz Bleibtreu, Daniel Donskoy, Ulrich Tukur und Sinje Irslinger gefallen. Wie haben ein Reporter und ein Kunstfälscher den größten Medienskandal der Nachkriegszeit ausgelöst?

Daniel Donskoy, Ulrich Tukur und Sinje Irslinger ergänzen das Star-Aufgebot

Vor der Kamera stehen Lars Eidinger (“25 km/h”, “Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm”) als STERN-Journalist Gerd Heidemann und Moritz Bleibtreu (“Der Baader Meinhof Komplex”, “M – Eine Stadt sucht einen Mörder”) als Kunstfälscher Konrad Kujau. Sinje Irslinger (“Gott, du kannst ein Arsch sein!”) spielt die Jungredakteurin Elisabeth vom Magazin STERN. Mit TV-Star Daniel Donskoy (“The Crown”, “Sankt Maik”) und “Tatort”-Schauspieler Ulrich Tukur sind zwei weitere Top-Schauspieler in der historischen Event-Serie besetzt.

Die Geschichte der gefälschten Tagebücher wird in “Faking Hitler” (AT) um die Geschehnisse der Jungredakteurin Elisabeth Stölzl (Sinje Irslinger) erweitert. Sie wird vom jüdischen Nazi-Jäger Leo Gold (Daniel Donskoy) mit der NS-Vergangenheit ihres Vaters (Ulrich Tukur) erpresst. Schließlich wollen die beiden gemeinsam die Veröffentlichung der Tagebücher verhindern…





Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel