Laserbehandlung gibt es ab 2021 nur noch beim Arzt

Sei es das Ergebnis einer wilden Partynacht oder der Namenszug einer verflossenen Liebe: Um ein missglücktes Tattoo zu entfernen, ist eine Laserbehandlung nötig. Es braucht bis zu zehn schmerzhafte Sitzungen, die sich über viele Monate hinziehen. Ab dem kommenden Jahr dürfen das jedoch keine Tattoo- oder Entfernungsstudios mehr machen, sondern ausschließlich Ärzte.

Wie die Laserbehandlung funktioniert und warum die Verordnung laut dem Bundesamt für Strahlenschutz so wichtig ist, erklären wir im Video.

Laser falsch benutzt: Diese Folgen drohen

Mit der Verordnung zum Schutz vor schädlichen Wirkungen nichtionisierender Strahlung bei der Anwendung am Menschen (NiSV) werden ab dem 1. Januar 2021 nur noch Ärzte Tattoo-Entfernungen per Laser durchführen dürfen.

Der Karlsruher Hautarzt und Laser-Experte Christian Raulin hält die neue Regelung für richtig: “Ein Arzt hat eine Ausbildung, medizinisches Verständnis und vielfach auch eine Ethik.” Wird ein Laser falsch eingesetzt, sind Verbrennungen, Pigmentveränderungen, Entzündungen, Narbenbildung oder auch Krebserkrankungen möglich.

An welchen Körperstellen Tattoos am meisten wehtun, lesen Sie hier.

Tattoo-Entfernung wird deutlich teurer

Für Markus Lühr, Berliner Gründer von “Tattoolos” und Betreiber mehrerer Studios zur Tattoo-Entfernung, ist das neue Gesetz wirtschaftlich ein Tiefschlag. Seine Studios muss er zum Jahresende schließen. Auch für die Kunden sieht er künftig Nachteile: “Ärztliche Leistungen sind in der Regel teurer. Das heißt, die Tattoo-Entfernung wird deutlich im Preis steigen. (…) Termine beim Facharzt werden außerdem schwieriger zu bekommen sein.”

Glaubt man den Prognosen der Branche, wird man bei Ärzten, die Laserbehandlungen anbieten, künftig als Patient länger auf einen Termin warten müssen – denn auch die Tattookunden kommen nun hinzu. Fakt ist: Tattoo-Entfernung ist ein lukratives Geschäft. Als Faustregel in den Studios gilt in etwa: Die Entfernung kostet zehnmal so viel wie die ursprüngliche Tätowierung.

Allergische Reaktion, Blutvergiftung und sogar Hörverlust: Die 5 schlimmsten Tattoo-Folgen haben wir hier zusammengefasst.

Gesundheit

Tattoos

Tattoo

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel