Tui Deutschland-Chef Marek Andryszak spricht zu Coronafällen auf Kreuzfahrt

Anfang März haben wir über Corona-Fälle auf einem TUI-Kreuzfahrtschiff berichtet. Mehrere Urlauber hatten sich an RTL gewandt, weil sie sich im Stich gelassen fühlten. Im “Urlaubsgipfel” auf RTL.de haben wir TUI Deutschland-Chef Marek Andryszak darauf angesprochen und ihm ein Video eines Urlaubers vorgespielt. Was er dazu sagt und die Einschätzung des RTL-Medizinexperten Dr. Christoph Specht, sehen Sie im Video.

Reedereien gehen unterschiedlich mit Corona um

Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd ist wie die Schwester Tui Cruises seit Sommer 2020 nahezu durchgängig unterwegs, aber nicht mit allen Schiffen. Das soll ab April soweit sein. Die Rostocker Kreuzfahrtreederei Aida Cruises hat den für Anfang März geplanten Saison-Neustart Mitte Februar bereits verschoben. Neuer Termin ist der 20.März. Hintergrund sei die Entscheidung der Bundesregierung, den coronabedingten Lockdown bis in den März hinein zu verlängern, teilte das Unternehmen mit, wie die Deutsche Presse Agentur berichtet. Zudem hätten viele Länder Maßnahmen ergriffen, die internationale Urlaubsreisen erheblich einschränkten. Nach derzeitiger Planung soll die «AIDAperla» die Kreuzfahrtsaison 2021 auf den Kanarischen Inseln eröffnen. Die MSC schippert hingegen trotz Corona schon seit Januar wieder durch Italien.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel