Die Radfords sind sich noch nicht genug

Tierische Freude bei Englands größter Familie: Mutter Sue hat in den sozialen Medien stolz verkündet, dass ihre riesige Bande weiter wächst. Nein, auf dem Foto war kein Ultraschall-Bild als Zeichen einer 23. Schwangerschaft zu sehen – sondern ein Mini-Aquarium. Die Radfords legen sich einen Goldfisch zu.

Sue Radford: Goldfisch als Trost für kranke Kids

Die 24-köpfige Familie aus Lancashire ist auf den Fisch gekommen. Der Grund für den Zuwachs ist allerdings kein schöner: Tochter Tillie und ein paar ihrer Geschwister leiden an einem Magen-Darm-Virus, der Goldfisch soll für sie ein kleiner Trost sein.

“Das Aquarium ist bereit”, schreibt die 46-Jährige. Es fehlt nur noch der Goldfisch.

Magen-Darm macht unter den Radfords die Runde

Und so groß, wie die Radford-Familie ist, so groß ist auch die Deko im baldigen Zuhause des neuen Familienmitglieds. Einfach nur ein Glas mit Wasser? Kommt Sue und ihrem Mann Noel offenbar nicht ins Haus.

Beim nächsten Magen-Darm-Virus ist immerhin der Fisch dagegen immun. Denn das sei der einzige Nachteil der großen Familie – dass so eine Krankheit gleich mehrere erwischt. Neben Tillie sind auch Archie, Max, Bonnie, Hallie und Heidie krank.

RTL.de empfiehlt

Die 46-jährige Sue und ihr vier Jahre älterer Mann Noel sind Eltern von Chris (32), Sophie (27), Chloe (26), Jack (24), Daniel (22), Luke (20), Millie (20), Katie (18), James (17), Ellie (16), Aimee (15), Josh (14), Max (12), Tillie (11), Oscar (9), Casper (8), Hallie (6), Phoebe (5), Archie (3), Bonnie (2) und Heidie (1).

Über 400.000 Fans verfolgen das bunte Familienleben der Radfords bei Instagram. (ana)



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel