Der Abend der Grammy-Verleihung bedeutete für Demi Lovato Großes. Sichtlich ergriffen gab sie ihr Bühnen-Comeback. Es kullerten Tränen.

Demi Lovato ist zurück auf der Bühne

Demi Lovato (27, “Skyscraper”) hat den Schritt zurück in die Öffentlichkeit gewagt – und mit Bravour gemeistert. Bei der Verleihung der Grammy Awards am gestrigen Sonntag in Los Angeles gab die Sängerin ihr großes Bühnen-Comeback. Im Gepäck hatte sie einen Song, den bis dato noch keiner kannte und dessen Veröffentlichung für die Sängerin wie ein Befreiungsschlag gewesen sein muss.

Ein Schrei nach Hilfe

Im weißen, ausladenden Abendkleid stellte sich die 27-Jährige dem gespannten Publikum. Der Scheinwerfer auf sie und das Piano gerichtet, begann sie zu singen – und brach nach nur wenigen Tönen wieder ab. Eine Träne kullerte ihr die Wange herunter. Lovato war sichtlich ergriffen von dem Moment, wie entsprechende YouTube-Videos zeigen. Dann der zweite Versuch: Mit viel Gefühl sang sich die Künstlerin durch ihren Song “Anyone”, der nur wenige Tage vor ihrer Drogen-Überdosis im Juli 2018 entstanden sein soll.

“Ich bin müde von leeren Gesprächen. Weil mich niemand mehr hört. […] Hundert Millionen Geschichten und hundert Millionen Lieder. Ich fühle mich dumm, wenn ich singe. Niemand hört mir zu”, so der Text des Liedes. Dann sang Lovato gen Himmel gerichtet: “Jemanden, bitte schicke mir jemanden. Herr, gibt es jemanden? Ich brauche jemanden.” Deutlicher hätte sie ihre damalige Hilflosigkeit nicht in Worte packen können.

Sängerin zeigt sich dankbar

Wie viel der Auftritt bei den Grammys der Sängerin bedeutet hat, machte sie später noch einmal bei Instagram deutlich. Dort schrieb sie zu einem Bild ihrer Bühnen-Performance: “Was für eine unvergessliche Nacht. Mein erster Bühnenauftritt nach fast zwei Jahren. Es war so emotional für mich. Danke für all die Liebe und Unterstützung und dafür, dass ihr diesen Moment mit mir geteilt habt.”

Am 2. Februar steht für Lovato schon das nächste große Event an. Beim Super Bowl, dem Finale der US-amerikanischen National Football League, wird sie im Hard Rock Stadium in Miami, Kalifornien, die US-Nationalhymne singen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel