Mitte September hat sich Chima nach längerer Auszeit mit seiner neuen Single „keine Liebe“ zurückgemeldet.

Im Interview mit „klatsch-tratsch.de“ verriet der Sänger, worum es darin geht. Er sagte: „In ‚Keine Liebe‘ geht es darum, dass ein Mann einerseits sehr von den Wertvorstellungen des Elternhauses geprägt ist, und sich andererseits um eine Emanzipation von diesen bemüht. Das fällt ihm so richtig erst durch die Begegnung mit einer Frau auf, die von ihrer Art her so wild, aufregend, anders und damit so viel erfüllter als er selbst ist, dass er gezwungen ist seinen Lebensentwurf zu überdenken. Sie ist so frei und spannend, dass es Anreiz genug ist auch mal ihren Weg auszuprobieren.“

Über seine Auszeit sagte er noch: „Ich habe mir keine Auszeit genommen. Ich habe einfach gelebt und Dinge zu bewältigen gehabt. Ich habe gesammelt, war im Studio und habe Musik gemacht. Ich war viel mit mir selbst beschäftigt: Wer bin ich? Was ist mein Thema? Ende letzten Jahres habe ich dann wieder die Übersicht gewonnen und hab mich dazu entschieden das Album zu veröffentlichen. Das hätte eigentlich schon viel früher passieren sollen, aber dann kam die Pandemie.“

Foto: (c) LooMee TV

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel