Chrissie Hydne veröffentlicht einen weiteren Vorgeschmack auf ihr kommendes Album „Valve Bone Woe“ in Form der Single „No Return“. Auf ihrer Platte finden sich bekanntlich neue Interpretationen bekannter Songschreiber. So ist auch „No Return“ ursprünglich 1967 von den „Kinks“ herausgegeben und jetzt von Hydne neu interpretiert worden, berichtet „networking Media“. Die Sängerin selbst meinte über ihr kommendes Werk: „Vor ein paar Jahren las ich einen Nachruf auf den Posaunisten Bob Brookmeyer in der Zeitung. Ich schickte meinem Jazz-Saxophon spielenden Bruder Terry eine Mail mit den Worten ‚R.I.P. Bob Brookmeyer‘. Als Mann weniger Worte antwortete er mit ‚Valve Bone Woe‘, einer Art Haiku im Beatnik-Prosa-Style. Ich fand sofort, dass es der perfekte Titel für das Album war, an dem ich gerade mit meinem Producer Marius de Vries arbeitete. Nachdem wir den Song ‚I Wish You Love‘ für den ‚Eye Of The Beholder‘-Soundtrack aufgenommen hatten, kam in mir der Wunsch auf, mich weiter in diesem Genre zu bewegen. Also entwickelten wir die Idee zu dem, was wir unser Jazz-/Dub-Album nennen – die Platte, die nun unter dem Titel ‚Valve Bone Woe‘ vorliegt.“

„Valve Bone Woe“ kommt übrigens am 06. September heraus. Hier die Tracklist:

01. How Glad I Am [Jimmy Williams, Larry Harrison]
02. Caroline, No [Tony Asher, Brian Wilson]
03. I’m a Fool to Want You [Frank Sinatra, Joel Herron, Jack Wolf]
04. I Get Along Without You Very Well (Except Sometimes) [Hoagy Carmichael]
05. Meditation on a Pair of Wire Cutters [Charles Mingus]
06. Once I Loved [Norman Gimbel, Vinicius De Moraes, Antonio Jobim]
07. Wild Is the Wind [Ned Washington, Dimitri Tiomkin]
08. You Don’t Know What Love Is [Don Raye, Gene De Paul]
09. River Man [Nick Drake]
10. Absent Minded Me [Jule Styne, Bob Merrill]
11. Naima [John Coltrane]
12. Hello, Young Lovers [Richard Rogers, Oscar Hammerstein II]
13. No Return [Ray Davies]
14. Que Reste-t-il de nos Amours? [Charles Trenet]

Foto: (c) LooMee TV

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel