Ben Dolic kann mit “Violent Thing” eine erste Hausmarke für sich verbuchen: Das Musikvideo zu seinem Song für den Eurovision Song Contest wurde binnen fünf Tagen über eine Million Mal abgerufen.

Bevor Ben Dolic (22) mit “Violent Thing” am Freitag weit oben in den deutschen Singlecharts platziert sein dürfte, trendet er mit dem ESC-Song bereits bei YouTube. Fünf Tage nach Veröffentlichung des dazugehörigen Musikvideos kann sich der slowenische Sänger über mehr als eine Million Abrufe zu seinem Clip freuen, wie es in einer Pressemitteilung des NDR heißt.

Hier den ESC-Song “Violent Thing” von Ben Dolic anhören.

Diese Zahl gibt allein die Klicks auf seinem eigenen YouTube-Profil an. Dazu kommen nochmal mehr als 80.000 Aufrufe auf den Kanal des Eurovision Song Contest. Die Akustiversion aus der Sendung “Unser Lied für Rotterdam”, in der Dolic den Song nur vom Gitarristen Lars Cölln begleitet singt, erreicht momentan 104.000 Aufrufe.

Thomas Schreiber, ARD Koordinator Unterhaltung, zeigt sich zufrieden: “Schön, dass unser geneinsames Musikvideo auf so großes Interesse stößt. Noch schöner, dass die internationalen Reaktionen durchweg so positiv und motivierend sind. Wir arbeiten jetzt mit Hochdruck an der Inszenierung.”

Am 16. Mai wird der 22-jährige Dolic in Rotterdam Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten. Er setzte sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren durch und überzeugte zwei voneinander unabhängige Jurys. Der Song “Violent Thing” stammt aus der Feder des österreichisch-bulgarischen Produzenten und Songwriters Boris Milanov und dessen Team.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel