Gedanken an Sex haben das aktuelle Album „good to know“ von JoJo beeinflusst.

Gegenüber der Zeitschrift „Maxime“ erklärte die Sängerin: „Ich hatte keinen Sex, aber daran habe ich die ganze Zeit gedacht. Ich war während dieses Projektes einfach sehr an Sinnlichkeit und Sexualität interessiert. Ich hatte erkannt, dass ich ständig Dates hatte, seit ich 14 war und niemals wirklich Zeit allein verbracht hatte. Und ich wollte einfach sehen, wie das ist. Ich hatte immer jemanden, den ich anrufen und mit dem ich rummachen konnte, ein bisschen Intimität. Ich war also Single und ich hatte in meinen früheren Beziehungen einige Entscheidungen getroffen, über die ich am Ende geschrieben und wegen denen ich mich schuldig gefühlt habe und mich schämte.“

Diesen Freitag (28.08.) kommt übrigens eine Deluxe-Version von „good to know“ heraus.

Foto: (c) PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel