Gesangssuperstar Lady Gaga lüftet ein Geheimnis um ein ganz besonderes Outfit: um das Kleid, das sie im Januar 2021 bei der Amtseinführung von Joe Biden als US-Präsident trug.

Das verriet sie nun in einem Interview mit der britischen „Vogue“. „Das ist eines meiner liebsten Outfits, die ich jemals getragen habe. Ich trug diese Schiaparelli-Robe bei der Vereidigung. Und niemand weiß das, aber das ist ein kugelsicheres Kleid.“

Weiter erklärte sie bezüglich des großen goldenen Vogels, der über ihrer linken Brust prangte: „Als ich diese goldene Friedenstaube sah, wusste ich einfach, dass es das richtige Stück ist.“ Zudem habe es ihr viel bedeutet, ein Kleid von einem italienischen Modehaus, eben Schiaparelli Haute Couture, zu tragen. „Es war etwas, das ich wirklich, wirklich für meine Herkunft als italienisch-amerikanische Frau, die für den Abschied des 45. Präsidenten und als Einladung für den 46. Präsidenten singen würde, tun wollte“, erinnerte sich die Sängerin.

„Manchmal kann dir Mode Flügel verleihen“

Das Ensemble bestehend aus einer marineblauen Jacke, der großen goldenen Taubenbrosche und einem voluminösen roten Seidenrock wurde von Daniel Roseberry, Kreativdirektor von Schiaparelli, extra für sie angefertigt.

Vor ihrem Auftritt bei Joe Bidens Amtseinführung:Lady Gaga wird von einem US-Marineoffizier zur Bühne gebracht.(Quelle: Win McNamee/Getty Images)

In dem Interview kam Lady Gaga auch auf einen speziellen Moment an diesem sowieso schon besonderen Tag zu sprechen: auf den Gang zur Bühne, Seite an Seite mit einem Marineoffizier. „Als ich mit diesem jungen Mann sprach und er mich fragte, ob ich nervös sei. Und ich sagte: Ja! Aber manchmal kann dir Mode wirklich Flügel verleihen. Wie eine Taube.“

  • US-Star packt aus: Lady Gaga war nach Vergewaltigung schwanger
  • Fünf Tatverdächtige: Festnahmen nach Raub von Lady Gagas Hunden
  • Super Bowl 2022: Fünf Superstars beim Super Bowl

Die Nationalhymne bei Joe Bidens Amtseinführung zu singen, bezeichnete Lady Gaga im Februar 2021 im Gespräch mit dem US-amerikanischen Magazin „People“ als „die größte Ehre meines Lebens“.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel