Seit Freitag (15.11.) ist das neue Album von „Milky Chance“ draußen: Auf „Mind The Moon“, der dritten Platte des Duos aus Kassel, sind diesmal auch viele spannende Gäste mit an Bord: Tash Sultana, „Témé Tan“, Elderbrook, der „Ladysmith“-Chor. Und welche Zusammenarbeit hat die größten Spuren hinterlassen?

Im „musikblog.de“-Interview sagte dazu Philipp Dausch: „Jede Zusammenarbeit war etwas ganz Besonderes. Tash, Elderbrook und ‚Témé‘ kannten wir ja schon. Da ging eigentlich alles von Beginn an Hand in Hand. Bei ‚Ladysmith‘ war es so, dass wir den Chor schon seit unseren Anfangstagen abfeiern. Das hatte dann schon so was von der Erfüllung eines Kindheitstraums, als klar war, dass es klappen wird. Insofern war diese Zusammenarbeit schon ziemlich ‚outstanding‘ und außer der Reihe.“

Als Inspiration diente „Milky Chance“ diesmal übrigens auch das Hören von Hip-Hop.

Foto: (c) Jeff Hahn / Universal Music

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel