Oliver Henrich bekommt eine weitere Chance bei The Voice of Germany! Für den Rocker war die Zeit bei der beliebten Musikshow bereits eine echte Achterbahnfahrt der Gefühle: In den Battles zog er zunächst den Kürzeren – wurde dann aber von Yvonne Catterfeld (41) und Stefanie Kloß (36) mit einem Steal-Deal gerettet. In den Sing-Offs schien dann endgültig Schluss für den Bon Jovi-Fan zu sein. Doch Pustekuchen: Weil Noah Sam Honegger aus gesundheitlichen Gründen ausschied, steht Oli nun doch im Halbfinale! Ob auf dem 38-Jährigen bei seiner dritten Chance wohl großer Druck lastet, sich jetzt beweisen zu müssen?

Darüber sprach der Berufsmusiker im Promiflash-Interview: “Ich glaube nicht, dass der Druck auf mir höher ist als bei den anderen!” Eine gewisse Sache bereite jedoch auch ihm Kopfzerbrechen: die wenige Zeit, die ihm aufgrund seiner späten Rückkehr zur Vorbereitung bleibt! Doch auch davon lässt sich Oli nicht unterkriegen: “Da bin ich ganz optimistisch!”

Oli steht im Halbfinale einem großen Konkurrenten gegenüber: Juan Geck, der es als Allstar bereits 2017 in die Sing-Offs schaffte. Ob Oli bei so einem Gegner Bammel hat? “Juan ist ein wahnsinnig starker Sänger, er hätte es auf jeden Fall verdient, im Finale zu stehen. Ich hatte auch in allen vorherigen Runden nie diesen Konkurrenzgedanken!”, erklärte er. Für ihn zähle nur seine eigene Performance.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel