Paula Dalla Corte hat am Sonntagabend (20.12.) beim Finale von „The Voice“ nicht nur gegen ihre Mitstreiter durchsetzen können, mit ihrem Song „Someone Better“ mischt sie auch schon jetzt die Charts aus.

Wie „GfK Entertainment“ berichtet, eroberte die Schweizerin auf Anhieb den vierten Platz der offiziellen deutschen Musik-Download-Trends. Nur drei Lieder wurden vergangenes Wochenende häufiger heruntergeladen: „Jerusalema“ von Master KG, Burna Boy und Nomcebo Zikode, „Eine Muh, eine Mäh“ von Udo Mc Muff, Kreisligalegende und Ikke Hüftgold sowie Sarah Connors „Bye Bye“.

Übrigens: Paula Dalla Corte gehörte zum Team Rea und Samu.

Foto: (c) obs / The Voice of Germany / Claudius Pflug

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel