• Zayn Malik ist sauer: Das ehemalige Mitglied der Band One Direction zählt nicht zu den Nominierten bei der anstehenden Verleihung der Grammys.
  • Auf Twitter pöbelt der Sänger gegen die Award-Show und erhebt schwere Vorwürfe gegen die Verantwortlichen.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Am kommenden Sonntag, 14. März, finden die Grammys 2021 in Los Angeles statt. Für Zayn Malik offenbar Grund genug, einmal ordentlich Dampf abzulassen: Via Twitter wirft der “Pillowtalk”-Interpret den Entscheidern der Award-Verleihung vor, bestechlich zu sein.

“F**k die Grammys und alle, die damit zu tun haben!”, wütet der 28-Jährige in seinem Tweet. “Wenn du keine Hände schüttelst und Geschenke schickst, wirst du für die Nominierungen nicht berücksichtigt. Nächstes Jahr schicke ich euch einen Korb voller Süßwaren.”

Grammys-Deadline unwichtig für Zayn Malik?

Skurril: Zayn Malik konnte für die diesjährige Verleihung gar nicht nominiert werden. Sein neuestes Album mit dem Titel “Nobody Is Listening” erschien erst im Januar. Für die Grammys 2021 wird jedoch nur Musik berücksichtigt, die zwischen dem 1. September 2019 und dem 31. August 2020 veröffentlicht wurde. Die Nominierten wurden bereits im November bekannt gegeben – drei Monate, bevor Maliks neue Platte herauskam.

Sänger rudert zurück

Nur wenige Stunden nach seinem wütenden Tweet lässt Zayn Malik einen weiteren Beitrag folgen, in dem der Musiker seine harschen Worte erklärt.

“In meinem Tweet ging es nicht um etwas Persönliches oder um Teilnahmeberechtigung, sondern um das Bedürfnis nach Inklusion und den Mangel an Transparenz beim Nominierungsprozess”, so Malik. Besonders Letzterer schaffe Raum für Bevorzugung und Rassismus, beklagt der Popstar. © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Süßes Tattoo: Zayn Malik lässt sich den Namen seiner Tochter stechen

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel