Kevin Hart (40) kommt einfach nicht zur Ruhe. Zur Zeit kuriert er seine schweren Verletzungen aus, die der Comedy-Superstar kürzlich von einem Autounfall davongetragen hat. Nun machen wieder einmal Schlagzeilen zu seinem Sex-Tape-Skandal die Runde. Das Model Montia Sabbag wirft dem 40-Jährigen vor, sie beim gemeinsamen Sex gefilmt zu haben. Ihre Forderung: 60 Millionen Dollar (umgerechnet rund 54,4 Millionen Euro)!

Laut dem Onlinemagazin TMZ soll Montia nun mit einem ganz besonderen Geständnis aufhorchen haben lassen. Sie soll gesagt haben, dass sie Kevin ursprünglich nämlich gar nicht verklagen habe wollen – und dass er genau wie sie ein Opfer gewesen sei. Alles, was sie gewollt hätte, ist, den Täter ausfindig zu machen, der für das Video verantwortlich ist und Gerechtigkeit von ihm zu fordern. Ihr damaliger Anwalt habe Kevin ein Angebot im niedrigen sechsstelligen Dollar-Bereich gemacht – der lehnte aber ab.

Nun kommt es allerdings zur Millionenklage gegen den Comedian und einen ehemaligen Freund, der Komplize in der Verbreitung des Videos gewesen sein soll. Mittlerweile behauptet Montia, Kevin habe das Sextape aus Publicity-Gründen veröffentlicht. Laut Angaben von TMZ soll der Komiker “Montia keinen Cent zahlen” und gegen eine außergerichtliche Einigung sein.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel