„Was ist das Risiko? Man kann nicht schlechter sein als der Letzte“

ABBA-Stars wollen britischen Song-Beitrag für den ESC schreiben

Björn Ulvaeus & Benny Andersson wollen nochmal beim ESC antreten

Es könnte eine weitere Sensation werden: Nach dem großen ABBA-Comeback mit dem neuen Album „Voyage“ und einer geplanten Konzertreihe in London wollen Björn Ulvaeus (76) und Benny Andersson (74), die gerade bei „Wetten, dass …“ mit der schwangeren Helene Fischer aufgetreten sind, möglicherweise zu den Wurzeln ihres Erfolgs zurückkehren und 2022 erneut beim Eurovision Song Contest (ESC) antreten.

Benny und Björn haben bereits eine ESC-Wunschkandidatin

Wie mehrere britische Medien berichten, wollen die zwei Schweden, die den Wettbewerb 1974 gemeinsam mit ihren Bandkolleginnen Agnetha Fältskog (71) und Anni-Frid Lyngstad (75) gewannen, dieses Mal jedoch nicht selbst auf der Bühne stehen, sondern als Songschreiber für Großbritannien fungieren.

Wer ihren Song singen soll, wissen Björn und Benny auch schon. „Einen Interpreten auszuwählen ist eine Sache, einen Song zu schreiben ist etwas anderes“, sagte Benny Andersson in der Sendung „BBC Breakfast“. Man brauche „beides, einen großartigen Song und einen guten Act“, um beim ESC erfolgreich zu sein. Björn Ulvaeus fügte hinzu, es müsse dennoch „ein wirklich guter Act sein“. Die Wunschkandidatin der beiden Musiklegenden wäre Dua Lipa (26).

Das Management der 26-jährigen Sängerin, TaP music, wird den kommenden britischen ESC-Performer auswählen, wie die BBC bereits bestätigte. Gesucht wird nach „erfahrenen Live-Performern“, die bei der 66. Ausgabe des europäischen Live-Events antreten könnten.

66. ESC steigt im Mai 2022 in Turin

In Bezug auf den diesjährigen katastrophalen Ausgang des Musikwettbewerbs für Großbritannien – James Newman (36) erhielt in Rotterdam mit seinem Song „Embers“ keinen einzigen Punkt – fragte Benny zu Recht: „Was ist das Risiko? Man kann nicht schlechter sein als der Letzte.“

ABBA gewannen vor 47 Jahren mit dem Song „Waterloo“ den Eurovision Song Contest, der damals noch Grand Prix Eurovision de la Chanson hieß. Nachdem dieses Jahr die italienischen Rocker von Måneskin mit dem Titel „Zitti e Buoni“ die meisten Punkte für sich verbuchen konnten, steigt der kommende ESC im Mai 2022 in Turin. (spot on news / csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel