Adela Smajic (27) ist von Werner Hanschs (82) Verhalten enttäuscht. Bei Promi Big Brother lebten die ehemalige Schweizer Bachelorette und der frühere Fußballkommentator fast zwei Wochen zusammen im märchenhaften TV-Container. Die beiden gerieten zwar nie aneinander, doch die Beauty drückte dem Journalisten einen Spruch rein, der ihm zu schaffen machte. Sie fragte den 82-Jährigen, ob er davon ausgehe, dass er die Show überleben werde. Gegenüber Promiflash äußert sich Adela jetzt dazu – sie hätte sich von Werner eine andere Reaktion gewünscht.

Dass der Sportreporter die Äußerung nämlich total falsch verstanden hat, konnte Adela gar nicht wissen. Er regte sich nur bei den anderen Kandidaten darüber auf. Die 27-Jährige hätte sich gewünscht, dass er persönlich auf sie zugekommen wäre. “Meistens lässt sich das in zwei, drei Sätzen aus der Welt schaffen. Und das hätte man auch aus der Welt schaffen können, wenn man sich ausgesprochen hätte”, betonte sie im Promiflash-Interview. Der Spruch sei nämlich lediglich eine Floskel aus ihrem Heimatland, die Werner in den falschen Hals bekommen hatte.

Sie finde es deswegen sehr schade, dass das Problem nicht angesprochen wurde, denn sie habe grundsätzlich Respekt vor Menschen, die älter sind als sie selbst. Von Werners Verhalten ist Adela deshalb enttäuscht: “Ich hätte mir da mehr Charakter und Kommunikation von Werner gewünscht.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel