Alan Lancaster ist tot. Der Mitbegründer der britischen Rockband Status Quo ist im Alter von 72 Jahren verstorben.

Riesige Trauer in der Musikwelt! Alan Lancaster ist im Alter von 72 Jahren verstorben. Das teilte die Band Status Quo in einem Statement mit. Der Musiker litt seit Jahren an der Krankheit Multipler Sklerose. „Mit großer Trauer geben wir bekannt, dass Alan Lancaster, einer der Mitbegründer von Status Quo, im Alter von 72 Jahren verstorben ist“, heißt es in einem Statement.

Bans bestätigt Todesmeldung

„Wir waren jahrelang Freunde und Kollegen und haben als ‚Frantic Four‘ gemeinsam mit Rick Parfitt und John Coughlan fantastische Erfolge gefeiert. Alan war ein zentraler Bestandteil des Sounds und des enormen Erfolgs von Status Quo in den 1960er- und 1970er- Jahren“, sagte Status-Quo-Sänger Francis Rossi.

Sarah Dash ist tot. Die Sängerin ist im Alter von 76 Jahren gestorben.

Die Bans veröffentlichte 30 Hit-Singles and 30 Alben. Sie eröffnete auch das legendäre „Live Aid“-Wohltätigkeitskonzert in London. 1985 hatte Alan Lancaster die Bans verlassen und es kam zu einem juristischen Streit mit früheren Kollegen. Im jahr 2013 gab es eine Reunion-Tour, wo Alan Lancaster dann doch nochmal mit den ehemaligen Teammitgliedern zusammen spielte. Von Status Quo leben nur noch zwei die zwei Mitglieder Rossi und Coughlan, nachdem Rick Parfitt im Jahr 2016 verstorben war.

2021 sind weitere Stars von uns gegangen – mehr dazu hier im Video:

JW Video Platzhalter
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel