Der TV-Star, der vor allem als deutsche Stimme von Alf bekannt wurde, muss einen schweren Verlust verkraften. Tommi Pipers Ehefrau Angelika ist mit 71 Jahren überraschend verstorben. 

Danach wurde es jedoch ruhiger um den TV-Star. 2019 sorgte er dann wieder als Kandidat im RTL-Dschungelcamp für Schlagzeilen. Auch dort nahm Piper kein Blatt vor den Mund und sprach unter anderem ganz offen über seine Ehe. Nur zwei Jahre später muss der Schauspieler nun um seine Frau trauern. Angelika starb im Alter von 71 Jahren völlig unerwartet.

„Ich habe zu nichts mehr Lust“

Sie habe im Keller die Wäsche machen wollen, sei auf der Treppe gestürzt und habe sich von den Folgen des Zusammenbruchs nicht mehr erholt, berichtet Piper der „Bild“. „Geli hatte Osteoporose, musste nach zwei Operationen starke Schmerzmittel nehmen.“ Mit dem Verlust hat der 80-Jährige schwer zu kämpfen. „Das Haus ist so leer ohne meine schöne Frau. Ich habe zu nichts mehr Lust“, schildert er.

  • Sechs Jahre nach seinem Tod: Udo Jürgens: Das wird aus dem Erbe
  • Sorge um Sonja: Schlagerstar bangt um seine Frau
  • Krebs im Endstadium: Shannen Doherty: “Kämpfe, um am Leben zu bleiben“

Das einzige, was ihn noch „am Leben hält“ sei der gemeinsame Hund Romeo. Doch auch dieser würde sichtlich leiden und nur noch auf der Bettseite seines verstorbenen Frauchens schlafen. „Manchmal liegt er drei Stunden da und schaut aus dem Fenster. Er wartet auf Angelika“, so Piper.  

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel