Immer wieder betont Amira Pocher, dass ihr Olis Kontostand angeblich egal ist. Aber ist das wirklich so?

Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.

Das Finanzielle, behauptet Amira jetzt in ihrem Podcast, sei ihr gar nicht wichtig, den Kontostand ihres Mannes Oli Pocher kenne sie auch nicht. Nun ja, solange ja noch genug Kohle da ist für Cartier, Rolex & Co. …

Auch interessant

  • Boris Becker: Er ist zu krank für den Knast

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Heidi Klum: Fremdgehdrama nach drei Jahren Liebe

Wie bitter! Steht Oliver Pocher dem Erfolg seiner Ehefrau Amira etwa im Weg?

Amira liebt Luxus

„Ich habe kein Interesse an seinem Geld, auch wenn das zu Beginn ganz oft gesagt worden ist“, stellte Amira gerade klar. Aber wen interessiert schon Cash, wenn er selbst behängt ist mit teurem Schmuck, Uhren und Designertaschen?

Seit Amira mit Oliver zusammen ist, schmückt sich die ehemalige Visagistin aus einfachen Verhältnissen mit exquisiten Luxus-Teilen, darunter Uhren von Audemars Piguet (ca. 20.000 Euro) und Rolex (ca. 12.000 Euro). Auch ihr Cartier-Schmuck ist mehr wert als ein durchschnittliches Jahresgehalt. Ob es sich dabei um Geschenke von Oli handelt? Unklar.

Sie betrachte diese Stücke als Investition, so Amira. Tatsächlich werden etwa die seltenen Uhren aktuell zum Dreifachen des Ladenpreises gehandelt! Kann man also gelten lassen. Jedenfalls eher als die Behauptung, sich so gar nicht für Kohle zu interessieren …

Es waren schockierende Bilder, die von Heidi Klum um die Welt gingen. Nun droht auch ihre Ehe am Schönheitswahn zu scheitern. Alle Details erfahrt ihr hier im Video:

JW Video Platzhalter

*Affiliate Link

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel