Purer Stress oder alles ganz easy?

Anne Wünsche: So verlief der Urlaub mit ihrem Neugeborenen

Für Anne Wünsche (30) und ihre Familie sind die letzten Urlaubstage in Frankreich angebrochen. Am Wochenende geht’s mit Kind und Kegel zurück nach Berlin. Kein Wunder, dass Anne nochmal die Ruhe und Abgeschiedenheit ihres Feriendomizils in der Provence in vollen Zügen genießen will. Apropos Ruhe: Hatte sie die überhaupt im Urlaub mit zwei Kindern und einem Neugeborenen?

Entspannt in den Tag leben

Erst vor sechs Wochen hat Söhnchen Sávio das Licht der Welt erblickt. Deshalb auf den Urlaub verzichten? Das kam für Anne nicht in die Tüte und das jüngste Familienmitglied schlägt sich offenbar wacker. „Seit vier Tagen hat er das abendliche Schreien auch nicht mehr… Ich hoffe, das bleibt auch so. Hier ist so viel Ruhe, weil wir wirklich kaum etwas unternehmen“, berichtet Anne ihren Fans in einer Fragerunde bei Instagram.

Zeit, Dinge zu verarbeiten

Bevor der Alltagsstress zu Hause wieder losgeht, genießt es die Dreifach-Mama mit ihren Liebsten unbeschwert in den Tag hineinzuleben. „Wir machen was, wenn wir Lust zu haben und dann spontan“, so die Influencerin. Aufgrund der Ruhe und Stille im Urlaub hätte Anne aber auch angefangen, einiges aus den vergangenen Wochen erst so richtig zu verarbeiten – etwa der Brand in ihrer Wohnung und das Einschläfern ihrer Hündin Mimi. Und auch der Stress mit ihrem Ex Henning Merten lässt ihr keine richtige Ruhe. Laut Anne soll der Vater ihrer Tochter Juna in einem anwaltlichen Schreiben ein Fernreiseverbot für Tochter Juna gefordert haben. (abl)

Anne Wünsche spricht offen über Schwangerschaftsfolgen


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel