Harte Schale, weicher Kern: Auf Arnold Schwarzenegger (73, “Terminator”) trifft diese Aussage definitiv zu. Anlässlich des US-amerikanischen Feiertags Thanksgiving am 26. November zeigt sich der Schauspieler dankbar. Bei Instagram freut er sich über einen rund zehn Kilogramm schweren Truthahn, der fertig zubereitet vor ihm steht. “Das Traurige ist aber”, sagt Schwarzenegger, “es gibt Millionen Menschen, die sich keinen Truthahn leisten können”. Diesen Menschen möchte er helfen.

Der 73-Jährige verrät: Seit 20 Jahren spende er an Thanksgiving einem Gemeindezentrum in Los Angeles 500 Truthähne. Doch nicht nur das. Der ehemalige Bodybuilder und Gouverneur von Kalifornien sei in den vergangenen Jahren auch stets persönlich vor Ort gewesen, um bei der Essensverteilung an die Bedürftigen zu helfen. “Es fühlt sich gut an”, erinnert er sich an die unzähligen Umarmungen, die er zum Dank erhalten habe.

2020 sei ein “komisches” Jahr

Dieses Jahr ist vieles anders. Zwar habe Schwarzenegger traditionsgemäß die 500 Truthähne gespendet, aufgrund der Corona-Pandemie könne er aber nicht persönlich vor Ort sein. Es seien “komische Zeiten”, meint er. “Nicht nur unser Land ist politisch gespalten. Auch zahlreiche Familien werden aufgrund des Coronavirus nicht zusammen sein können.” Gesundheit gehe aber nun mal vor, appelliert der Schauspieler. Auch an Thanksgiving sollten die Menschen auf ihr Wohl und vor allem das ihrer Mitmenschen achten.

https://www.instagram.com/p/CIB9ethgr7q/
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel