Yeliz Koc, 27, und Jimi Blue Ochsenknecht, 29, scheinen sich bei der Namensgebung für ihre Tochter einig geworden zu sein. Zwei Vornamen, so verrät die Influencerin in ihrer Instagram-Story, wird ihr Sprössling bekommen – und allem Anschein nach den Nachnamen des Vaters. 

Yeliz Koc entscheidet sich gegen ihren Nachnamen

"Ich möchte nicht, dass sie den Namen Koc bekommt", erklärt die 27-Jährige während einer Frage-Antwort-Runde. Der Grund dafür ist traurig: "Ich sehe ja an mir, dass mich Leute damit mobben wollen, mich verletzt es nicht, weil ich erwachsen bin, aber Kinder nehmen sowas anders auf." 

Nicht zuletzt ein bestimmter Vorfall scheint die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin zu dieser Entscheidung bewegt zu haben. So schreibt sie weiter: "Es reicht, dass ein erwachsener Mann, der selber Kinder hat, es geschafft hat, dass ich nicht möchte, dass die Kleine so heißt …" 

Yeliz möchte ihre Tochter vor Mobbing schützen

Auf wen Yeliz damit anspielt, dürfte nicht schwer zu erraten sein. Immerhin gab es vor etwa einem Jahr eine Fehde zwischen ihr und Oliver Pocher, 43, der ihren Nachnamen in seinen Postings in "Kotz" abänderte und somit durch den Kakao zog. Auch seine Ehefrau machte sich im Mai vergangenen Jahres über den Namen türkischen Ursprungs, der eigentlich "Kotsch" ausgesprochen wird, lustig. "Yeliz 'Kotz', weil ihr Charakter zum Kotzen ist", wetterte Amira Pocher, 28, damals im gemeinsamen Podcast mit ihrem Mann. 

https://www.instagram.com/p/CQlVXLSrxhe/

Um ihrer Tochter derlei Erfahrung zu ersparen, scheint die traurige Konsequenz für das Reality-TV-Sternchen zu sein, ihr den Nachnamen Ochsenknecht zu geben. Der sei aber "viiiiel schlimmer", merkt eine:r ihrer Follower:innen in einer direkten Nachricht, die Yeliz veröffentlicht, an. "Kein Name sollte ins Lächerliche gezogen werden! Es ist einfach nur grausam, Menschen sowas anzutun! Ich finde es traurig, dass Menschen sich immer fertig machen müssen oder sich lustig machen …", echauffiert die sich daraufhin.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel