Er zeigt den Fans seine Schätze

“Bares ist Rares” nimmt in der YouTube-Serie “Private Schätze” die Fans mit in die privaten vier Wände der Händler…

Auch Fabian Kahl zeigte sein Anwesen dort und machte damit alle sprachlos!

“Bares für Rares”-Händler Julian Schmitz-Avila, 34, zieht nach und gibt private Einblicke in sein Haus. Und was seine Fans dort zu sehen bekommen, hat es ganz schön in sich …

“Bares für Rares”: Julian Schmitz-Avila zeigt seine Schätze

In einer neuen Folge der Youtube-Serie mit Fabian Kahl führt dieses Mal Julian Schmitz-Avila die Zuschauer durch sein Zuhause. In dem Mehrgenerationenhaus aus dem Jahr 1909 wohnt er im Erdgeschoss und sein Vater über ihm. Auch der hat eine Ausstellungsfläche und diese wird den Fans sogar gezeigt! Einige der Schätze dürften Fabian Kahl und auch den “Bares für Rares”-Kennern nicht ganz fremd sein.

Direkt die imposante Standuhr springt einem ins Auge. “Die Uhr solltest du kennen. Die hast du mir mal verkauft“, so Julian vor laufender Kamera zu Fabian. Die beiden gehen zusammen einige der Gegenstände durch. Dann nimmt Julian die Zuschauer mit auf eine kleine Reise durch vergangene Jahre: “Eine meiner schönsten Kindheitserinnerungen, eines meiner schönsten Stücke ist dieses Kanönchen.” Fabian antwortet überrascht: “Ach was!” und starrt auf die Kanone. Julian weiter: “Ja, damit werde ich dein Schloss einnehmen. Also mach dich drauf gefasst, irgendwann komme ich und nehme Burg Brandenstein ein.” Mal sehen, ob das klappen wird!

 

Mehr dazu findest du hier:

  • “Bares für Rares”-Horst Lichter: “Es tut mir unendlich leid”
  • “Bares für Rares”: Mega-Zoff im TV 
  • “Bares für Rares”: Fabian Kahl zeigt sein Schloss – und das macht sprachlos

“Bares für Rares”: Fabian Kahl

Kollege Fabian Kahl wohnt seit 2000 im opulenten Schloss Brandenstein in Thüringen. Zuletzt gab auch er private Einblicke in sein großes Anwesen, das einem glatt die Sprache verschlägt. Den Fans zeigte er bei einer Tour einige seiner schönsten Stücke. Ob Kollege Julian Schmitz-Avilla da mithalten kann? Doch der Kunst-Händler schlägt sich wacker. Seit 2015 ist er bei “Bares für Rares” zu sehen und seine Schätze in seinem Zuhause sind nicht weniger wertvoll, als die von seinem TV-Kollegen Fabian. Konkurrieren müssen die zwei also gar nicht: Sie zeigen ihren Fans beiden gerne und voller Stolz, was sie können und besitzen. Und darin sind sie richtig gut.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel