Das hat sich Laura anders vorgestellt! Schon während ihrer Love Island-Teilnahme im vergangenen Jahr machte die Hotelfachfrau kein Geheimnis daraus, dass sie sich ihre Lippen mit Hyaluronsäure unterspritzen lässt. Seit einiger Zeit hat sie darauf jedoch verzichtet – das Problem: Die Filler bauen sich ungleichmäßig ab. Lauras Lippen sind also nicht mehr symmetrisch. Das wollte sie nun schleunigst ändern – doch dabei ging so einiges schief!

In ihrer Instagram-Story erzählte die Kasselerin, dass sie zu einem plastischen Chirurgen gegangen ist, der ihre Lippen, ohne sie zu vergrößern, korrigieren sollte. Das sei allerdings gar nicht möglich. “Der meinte: ‘Es wird nicht zu vermeiden sein, dass deine Lippen voller werden, weil wir natürlich etwas hinzugeben müssen'”, schilderte die Brünette. Sie ließ den Eingriff trotzdem durchführen – später ärgerte sie sich darüber jedoch gewaltig: “Es sah wirklich furchtbar aus. Ich bin nach Hause gekommen und habe geweint.” Laura habe sich das Ergebnis anders vorgestellt, sehe aber auch ein, dass sie selbst schuld daran sei.

Um den Effekt der Injektion rückgängig zu machen, hat Laura den Beauty-Doc am darauffolgenden Tag gebeten, ihr Hyalase zu spritzen. Dabei handelt es sich um ein Enzym, das die Hyaluronsäure löst. Das führte zwar zum gewünschten Ergebnis, aber auch zu großen Schmerzen. “Es ist furchtbar unangenehm. Es fühlt sich an, als würde man dir die Lippen verbrennen und das von innen”, fasste die Influencerin zusammen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel