Ist Emma Fuhrmann (19) sehr traurig? Vergangene Woche wurde enthüllt, dass die Geschichte des Marvel-Helden Ant-Man in einem neuen Streifen weitererzählt wird. Paul Rudd (51) soll wieder die Hauptrolle spielen, mit Lost-Star Evangeline Lilly (41) als Wasp an seiner Seite. Doch nicht alle Darsteller werden übernommen: Emma Fuhrmann, die Ant-Mans Tochter Cassie Lang in Avengers: Endgame verkörpert hatte, wird durch Kathryn Newton ersetzt. Im Netz brachte Emma jetzt ihre Enttäuschung zum Ausdruck!

Offenbar hatte die Beauty bis zuletzt damit gerechnet, dass sie auch im kommenden Streifen “Ant-Man and the Wasp: Quantumania” mitspielen wird. “Ich war mindestens genau so traurig wie ihr, als ich die Neuigkeiten am Dienstag mitbekommen habe”, betonte die 19-Jährige nun auf Twitter. “Ich hoffe jetzt nur, dass irgendwann in der Zukunft dennoch Platz für mich ist im MCU-Universum.” Außerdem stellte Emma klar, dass sie für ihre Marvel-Rolle immer dankbar sein wird.

Offenbar haben Emma bereits zahlreiche Nachrichten ihrer enttäuschten Fans erreicht. Abschließend bedankte sie sich nämlich noch bei ihrer Community: “Danke für euren ganzen Support! Das bedeutet mir so viel!” Findet ihr es auch schade, dass sie nicht in “Ant-Man and the Wasp: Quantumania” zu sehen sein wird? Stimmt ab!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel