Neue "Forbes"-Liste

Tennis-Ass Angelique Kerber (31) hat in ihrer Karriere schon viel erreicht. Nun taucht sie sogar auf der “Forbes”-Liste der bestbezahlten Sportlerinnen der Welt auf Platz drei auf. Den Vortritt lassen musste der deutsche Tennis-Star nur ihren beiden Kolleginnen Naomi Osaka (21) und Serena Williams (37). Demnach habe sie in den letzten zwölf Monaten rund 11,8 Millionen US-Dollar (etwa 10,51 Millionen Euro) verdient.

Auffällig ist, dass sich unter den Top elf nur Tennis-Spielerinnen wie die Dänin Caroline Wozniacki (29) oder Elina Svitolina (24) aus der Ukraine befinden. Die erste Sportlerin, die die Phalanx der Tennis-Profis durchbrechen kann, ist US-Fußballstar Alex Morgan (30), gefolgt von der indischen Badminton-Spielerin P. V. Sindhu (24) auf Platz 13.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel