Im Herbst werden Yeliz Koc, 28, und Jimi Blue Ochsenknecht, 29, erstmals Eltern. Die Vorfreude aufs Baby ist "unendlich groß", erzählt die werdende Mutter bei einer Fragerunde in ihrer Instagram-Story. "Kann es kaum erwarten und wünschte, es wäre schon soweit." Dass sie sich nach der Geburt sehnt, liegt vermutlich auch daran, dass ihre Schwangerschaft bisher nicht ohne Komplikationen verläuft.

Yeliz Koc leidet an Hyperemesis gravidarum

Bereits seit der fünften Schwangerschaftswoche leidet Yeliz unter Hyperemesis gravidarum, einer Erkrankung, bei der Schwangere unter starker Übelkeit leiden und sich mehrmals täglich übergeben müssen. Dadurch kann es auch zu Schwächeanfällen und Dehydrierung kommen.

Krankheit stellt die Beziehung auf die Probe

Dass die Krankheit auch zur Zerreißprobe für die Beziehung werden kann, müssen die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin und der Moderator, die ihre Liebe im August 2020 öffentlich machten, leider ebenfalls feststellen. Es habe sie komplett verändert und eingeschränkt, erklärt Yeliz. Seit Monaten sei sie auf andere angewiesen. "Vor allem Jimi bekommt alles ab. Er muss kochen, die Wohnung sauber machen, mit dem Hund raus", beschreibt sie die aktuelle Situation. Sie selbst sei für all das zu schwach. "Mittlerweile kann ich ja wenigstens wieder aufstehen, reden, essen usw. Das ging ja eine Zeit lang auch nicht mehr." 

Die Hyperemesis wurde zur Belastprobe für sie und ihren Liebsten. "Als ich die Tabletten noch nicht hatte, war es natürlich blöd für Jimi und mich, ich war ja jeden Tag am Brechen und konnte niemanden an mich ran lassen", berichtet sie. Sogar ihren Hund Luna habe sie nicht riechen können, alles habe sie angeekelt. "Ich denke schon, dass Beziehungen stark darunter leiden können." 




Lange hielt sie es geheim Jetzt zeigt Ellie Goulding stolz ihre Babykugel

Die Influencerin hat keine Angst vor der Geburt

Und noch immer, auch fast im fünften Monat, geht es Yeliz nicht viel besser. Sie freue sich "über jeden Tag, der einfach nur vergeht". Es gebe Tage, an denen sie keine Kraft habe, nur im Bett liegen müsse. Kein Wunder also, dass das TV-Sternchen keine Angst vor den Schmerzen der Geburt hat: "Es wird eine Erleichterung sein. Versteht nur jemand mit HG [Anm. d. Red. Hyperemesis gravidarum]."

Verwendete Quellen: instagram.com, netdoktor.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel