Die Scheidung von Melinda (56) und Bill Gates (65) nimmt allmählich Form an. Vor ein paar Wochen verkündeten der Microsoft-Boss und seine Frau: Sie gehen nach 27 Ehejahren getrennte Wege. Seitdem wurde spekuliert, wie hoch ihre Abfindungssumme wohl sein wird, da das Paar ein Nettovermögen von rund 107 Milliarden Euro haben soll, aber keinen Ehevertrag. Also könnte die Philanthropin die Hälfte bekommen. Einen Bruchteil dessen hat Melinda nun auch erhalten: Der Tech-Mogul übertrug seiner Noch-Gattin Aktien im Wert von 2,7 Milliarden Euro!

Laut einem Bericht des Wall Street Journals überschrieb Bill Melinda in den vergangenen Tagen hohe Anteile an diversen Firmen. So trat er der Dreifachmutter zuletzt Aktien des Maschinenherstellers Deere \u0026amp; Co. im Wert von mehr als 696 Millionen Euro ab – also etwa sieben Prozent der Unternehmensanteile. Zuvor hatte das Technikgenie ihr bereits Wertpapiere eines Coca-Cola-Abfüllers, einer kanadischen Eisenbahngesellschaft, AutoNation Inc. und anderen Unternehmen im Wert von rund zwei Milliarden Euro übertragen. Das heißt: Die US-Amerikanerin ist nun insgesamt knapp 2,7 Milliarden Euro reicher.

Die öffentlich bekannt gegebenen Transfers besagen außerdem, dass Bill keine Gegenleistung für diese Firmenanteile erhielt. Und selbst nachdem der Geschäftsmann seiner Ex diese hohe Menge an Aktien übertrug, besitzt er immer noch 9,3 Prozent der Firmenanteile von Deere \u0026amp; Co..


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel