Im April ist CDU-Politiker Norbert Blüm gestorben. Etwas mehr als vier Monate später spricht seine Witwe Marita Blüm nun erstmals über den überraschenden Tod ihres Ehemanns.

“Er wollte noch einen Apfelwein mit Eisstückchen”

“Es war ganz plötzlich Schluss, innerhalb von vier Minuten war es vorbei”, sagte Marita Blüm im Gespräch mit “Stern TV”-Moderator Steffen Hallaschka und Günther Jauch, dem früheren Gastgeber der Show. “Er hat mich runtergeschickt, wollte noch einen Apfelwein mit Eisstückchen haben – ich war höchstens 70, 80 Sekunden unten, dann kam ich hoch, und da war es vorbei”, meinte Blüm außerdem. 

Früherer Minister
Norbert Blüm im Alter von 84 Jahren gestorben

Norbert Blüm war der einzige Minister, der in der Kanzlerschaft von Helmut Kohl (CDU) durchgehend amtierte. Er führte von 1982 bis 1998 das Arbeits- und Sozialministerium. Nach seiner politischen Karriere engagierte er sich in vielen sozialen Initiativen, unternahm Reisen, um auf Probleme aufmerksam zu machen. Dafür flog er nach Afghanistan, Indien, Katar, in den Sudan. 2016, im Alter von 80 Jahren, zeltete Blüm im wenig später geräumten Flüchtlingslager Idomeni im nördlichen Griechenland, um zu zeigen, unter welchen Umständen 12.000 Menschen dort leben müssen. 

  • Hannemarie Wirtz wurde 77 Jahre alt: Milliardärswitwe stirbt bei Unfall
  • Aus nach 14 Jahren: ”Der Lehrer”: Hendrik Duryn verlässt die RTL-Serie
  • Royals genießen Gartenparty: Neues Foto von Daniel und Victoria

Seine Frau erinnert sich gerne an den Einsatz von Blüm zurück. “Er hat gerne Feuerchen angezündet, aber es hat auch viel bewirkt”, sagte sie. “Hinterher hat sich doch etwas bewegt, da hat alle Welt drüber gesprochen.” Norbert Blüm wurde 84 Jahre alt, lesen Sie hier einen Nachruf auf den CDU-Politiker mit linker Ethik.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel