Hat Lisha etwa eiskalt gelogen? Die Teilnehmer der diesjährigen Sommerhaus-Staffel bekriegten sich während der Sendung auf unterstem Niveau – doch die Fehde endete keineswegs mit der Beendigung der Dreharbeiten. Auch jetzt, während der Ausstrahlung, liefern die Kandidaten sich eine richtige Schlammschlacht. Besonders Paare, denen Mobbing vorgeworfen wird, reagieren nach der Devise: Angriff ist die beste Verteidigung. Doch einige Aussagen, insbesondere von Lisha, hält Michael Tomaschautzki für nicht wahrheitsgemäß.

Nachdem Lisha und Lou öffentlich heftig gegen den gelernten Betriebswirt und seine Diana (46) schossen, deklariert dieser deren Aussagen in einem Q\u0026amp;A auf Instagram als Lügen und Halbwahrheiten. Doch auch anderweitig soll das YouTuber-Pärchen sich nicht immer nur an der Wahrheit orientiert haben. Auf die Frage, ob Lisha sich tatsächlich für die schikanierte Eva (28) eingesetzt habe, wie sie zuvor behauptete, reagiert Michael empört: “Ernsthaft jetzt? Nicht ein einziges Mal. Die Tropfen hat sie Eva ja nur aus Berechnung gegeben, das war der einzige ‘Einsatz’, den ich mitbekommen habe.”

Auch mit der Aussage, alle bis auf Andrej Mangold (33) und Jennifer Lange (27) wären Eva und Chris gegenüber anfangs neutral geblieben, kann Michi nichts anfangen. “Blödsinn. Schon vor ihrem Einzug wurden wir ‘gewarnt’, dass Eva eine falsche Person sei”, meint der 48-Jährige.

Alle Infos und Folgen von “Das Sommerhaus der Stars” findet ihr bei TVNOW.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel