Er kann es sich selbst kaum anschauen! Seit wenigen Monaten ist bekannt, dass Regé-Jean Page (31) nicht mehr Teil des Bridgerton-Casts ist. Der Darsteller des heißen Herzogs Simon Basset wird also keine verruchten Sexszenen mehr mit seiner Serien-Liebhaberin Daphne Bridgerton (gespielt von Phoebe Dynevor, 26) spielen dürfen. Für den Schauspieler aber wohl eine kleine Erleichterung: Wie Regé nun in einem Interview verriet, waren für ihn diese hotten Betteinlagen etwas einschüchternd!

Im Gespräch mit The Hollywood Reporter erklärte der 31-Jährige, dass er absolut nicht auf solche heißen Szenen auf dem Bildschirm gefasst war. “Ich glaube, die Leute waren dankbar für diese intensive Romantik von ‘Bridgerton’. Ich bin mir aber nicht sicher, wie dankbar ich selbst dafür war, es zu sehen. Es war überwältigend”, gab der Serienliebling offen zu. Vor allem, dass seine Familie seinen nackten Hintern so oft zu Gesicht bekommen hat, habe Regé etwas gestört.

Doch wie liefen die Sexszenen eigentlich wirklich ab? In einem früheren Interview hatte Daphne-Darstellerin Phoebe Licht ins Dunkel gebracht. “Wir sind diese intimen Szenen wie akrobatische Kunststücke angegangen”, hatte sie gegenüber New York Post verraten. Dabei sei alles sehr technisch abgelaufen – besonders viel Leidenschaft sei beim Dreh nicht aufgekommen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel